Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kleinbahner werden am Krummen Hund aktiv – Stadt Waldheim unterstützt Engagement
Region Döbeln Kleinbahner werden am Krummen Hund aktiv – Stadt Waldheim unterstützt Engagement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 15.04.2016
Im Waldheimer Rathaus hat der Verwaltungsausschuss des Stadtrates jüngst die Vereinsförderung beschlossen. Auch die Kleinbahner profitieren jetzt davon. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Waldheim

Erst sollten der Kleinbahnverein kein Geld von der Stadt bekommen. Der Antrag entsprach auf den ersten Blick nicht der Förderrichtlinie. Dem Einsatz von Linken-Stadtrat Dieter Hentschel und Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) im jüngsten Verwaltungsausschuss ist es aber zu danken, dass die Kleinbahner jetzt doch ein Scherflein von der Stadt erhalten. Der Verwaltungsausschuss hat so doch beschlossen, den Kleinbahnern 200 Euro zukommen zu lassen. Diese kooperieren jetzt sogar mit dem Verschönerungsverein, haben sich bereits ein Objekt ausgesucht, um das sie sich kümmern.

„Wir sollten den Eisenbahnern 100 Euro geben, weil die sich so für Waldheim engagieren. Sie sind bei vielen unserer Feste dabei“, sagte Dieter Hentschel. „Ich halte 200 Euro für begründet. Wir können froh sein, dass der Verein ein städtisches Grundstück sauber hält“, sagte Bürgermeister Ernst als Ausschussmitglied. Mit einer Enthaltung fiel dann der Beschluss, die Kleinbahner zu unterstützen. Der Kleingartenverein „Pfaffenberg“ wäre beinah auch durch die Vereinsförderung der Stadt gerutscht – wenn nicht Dieter Hentschel darauf hingewiesen hätte, dass dieser Verein plant, Gärten für Senioren aus einem Pflegeheim einzurichten. Und für die Befestigung der Wege könnte der Kleingartenverein eben eine Zuwendung der Stadt ganz gut gebrauchen, meinte Dieter Hentschel. Damit die Rentner dann mit dem Rollator gut durch die Anlage kommen. 100 Euro sieht das Förderprogramm der Stadt nun für die Kleingärtner vor.

Um einen Weg und Bänke geht es auch dem Kleinbahnverein. „Unterhalb des Krummen Hundes führen Stufen zur Carolahöhe, wo zwei Bänke stehen. Darum werden wir uns kümmern“, sagt dessen Vorsitzender Andreas Lässig. Der Krumme Hund ist übrigens eine Eisenbahnbrücke, die die Waldheim-Kriebsteiner Schmalspurbahn über die Mittweidaer Straße führt. „Wir wollen die Sache des Verschönerungsvereins unterstützen und deshalb ein Objekt übernehmen“, sagt Andreas Lässig. Auch mit der Unterstützung der Eisenbahnfreunde soll Waldheim nun noch schöner werden.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Beiersdorf Manufacturing Waldheim GmbH (früher Florena) läuft es wirtschaftlich anscheinend nicht ganz rund. Die Beiersdorf-Konzernzentrale in Hamburg hält sich bedeckt, spricht aber von „Anpassungen“, die die Geschäftsleitung jetzt mit dem Betriebsrat besprechen und entscheiden wolle. Die 300 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

15.04.2016

Es ist beschlossene Sache: Der Verein Wunderburg Roßwein darf das gleichnamige Areal im Osten der Stadt pachten. Früher beliebter Aussichtspunkt, möchte der Verein das Felsplateau als solchen wieder aktivieren. In der Ratssitzung gab es Bedenken, weil das Areal unter Naturschutz steht.

15.04.2016

Eine Zeugin hatte am Mittwoch die Polizei gerufen, weil ein offenbar Betrunkener in Hartha in der Pestalozzistraße randalierte. Der mutmaßliche Täter hatte mehrere Autos beschädigt und dabei einen Schaden von rund 500 Euro verursacht.

15.04.2016
Anzeige