Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kleines Dorf feiert ganz groß auf
Region Döbeln Kleines Dorf feiert ganz groß auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.06.2015
Auch Schlepper und Traktoren sowie die Motorspritze aus vergangenen Tagen gab es auf der Festwiese beim Jubiläumsfest in Beiersdorf zu sehen. Quelle: Gerhard Dörner
Anzeige

Das kleine Dorf mit etwa 70 Einwohnern machte am Freitag und Sonnabend von sich reden und fuhr mit großem Programm auf.

"Wir haben über 50 ehemalige Beiersdorfer anlässlich des Jubiläums eingeladen", erklärt Andrea Radüchel, Schatzmeisterin des Feuerwehrvereins Naunhof-Beiersdorf. "Auf die Einladung auf alten Ansichtskarten kamen viele Rückmeldungen. Die Leute haben sich sehr darüber gefreut." So war das Fest, das sich schon immer regen Interesses erfreut, wieder sehr gut besucht.

Der Feuerwehrverein trägt die Hauptorganisation des Festes. Vorsitzender Jürgen Unger und die 48 Mitglieder des Vereins wie auch Dorfbewohner haben einiges auf die Beine gestellt. Vor allem ein historischer Markt auf der Festwiese spiegelte die Geschichte des Ortes wieder. "Wir stellen vor allem Handwerk dar, das es hier vor Ort gab", so Jürgen Unger. Eine Töpferin, ein Schuhmacher, Korbmacher, Näher, die Post wie auch ein Mühlenwagen geben Einblick in vergangene Tage. "Außerdem haben wir dazu aufgerufen, altertümliche Kostüme zu tragen", so Andrea Radüchel. "Dem sind viele Dorfbewohner und Mitglieder des Vereins nachgekommen."

Für die Kinder gab es bereits Freitagabend ein Highlight: Die Zuckertütenübergabe für acht zukünftige Beiersdorfer Schulanfänger. Am Sonnabend war besonders Bogenschießen beliebt bei den Kindern und Jugendlichen. Auch eine Hüpfburg und ein Clownprogramm mit Trampolino waren spezielle Angebote für Kinder.

"Ab Mittag war es diesmal schon voller als sonst", so Jürgen Unger. "Wir können sehr zufrieden sein." Für die wenigen Einwohner, die Beiersdorf hat, habe man doch einiges auf die Beine gestellt, meint auch Andrea Radüchel. "Unser Fest ist familiär, der Eintritt ist frei und die Stimmung gut - das spricht sich rum", so Radüchel weiter.

Auch eine Chronik haben die Beiersdorfer für das Jubiläumsfest erstellt und präsentieren es stolz. In Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Beiersdorfer Fritz Becker, der mittlerweile in Leipzig lebt, wurde eine Übersicht der 800-jährigen Geschichte erstellt. Von der ersten urkundlichen Erwähnung als "Beiersdorph", bestätigt durch den Bischof Bruno II von Meissen gibt die Chronik Auskunft über die ursprüngliche Größe und Einwohnerzahl des Ortes, Ereignisse wie etwa die Pest, Brände, aber auch Eingemeindungen. jss

Kasel, Beatrice

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am vergangenen Wochenende fand in Choren bereits zum 17. Mal das Teichfest statt. Organisiert vom Anglerverein Choren hat sich das Fest über die Jahre hinweg entwickelt und stetig verändert.

17.06.2015

Am Sonntagmorgen beglückte das Wetter die Döbelner mit heiteren Sonnenstrahlen und einem lauen Lüftchen. Von der Bühne klangen Operngesang und Chorsätze, auf eingedeckten Tischen ließen die Besucher es sich bei Kuchen, Kaffee, Sekt und Stulle gut gehen.

17.06.2015

Die Aktivitäten des Stadtverbandes erwiesen sich durch magere 19,7 Prozent für den CDU-Kandidaten als wählerfernes, realitätsfremdes Streben nach personalpolitischer Richtlinienkompetenz für die Stadtspitze.

14.06.2015
Anzeige