Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Klinikum Döbeln: Mehr Platz für Operationen
Region Döbeln Klinikum Döbeln: Mehr Platz für Operationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 01.02.2013
Die Ärztin Claudia Edelmann (l.) gestern in der neuen modernen Notaufnahme des Klinikums Döbeln. Sie untersucht gerade einen Patienten mit Hilfe von Ultraschall-Technik und wird dabei von Schwester Annett unterstützt. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Lange kündigt für dieses Jahr große Projekte an und wird nach anfänglicher Zurückhaltung doch konkret. Für Operationen mache sich eine Erweiterung der Kapazitäten notwendig. Das ist mit erneuter Bautätigkeit im hinteren Bereich des Krankenhauses verbunden. "Das wird noch in diesem Jahr passieren, wir können nicht lange damit warten", sagt Lange.

Die Zahl der stationär aufgenommenen Patienten ist 2012 im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent gestiegen. Die Auslastung des Klinikums lag bei über 90 Prozent. Das soll laut Chef in diesem Jahr noch getoppt werden. Alle Voraussetzungen dafür seien geschaffen. Das in den letzten Jahren umfangreich modernisierte Klinikum gehört jetzt zu den technisch am besten ausgestatteten Krankenhäusern in Sachsen, sagt Dr. Ralf Lange, der geschäftsführender Gesellschafter und ärztlicher Direktor in Personalunion ist. In Döbeln herrsche in wichtigen Fachdisziplinen universitärer Standard. Trotzdem gebe es einen individuellen Umgang mit dem Patienten. Lange: "Die Leute sagen, hier wird man noch gegrüßt. Das müssen wir uns bewahren."

Der Anspruch Langes, sich mit den Besten zu messen, spiegelt sich auch in wichtigen personellen Entscheidungen wider. Mit Prof. Dirk Uhlmann als Spezialisten für Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Leberchirurgie, Dr. Roland Pfützer, Experte für Magen- und Darmerkrankungen sowie dem Nierenspezialisten Prof. Wolfgang Därr hat das Krankenhaus exzellente, habilitierte Mediziner an Bord. Eine Voraussetzung für ein weiteres Projekt, das jetzt anläuft: Die Döbelner Klinik ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig. Das heißt, zehn bis 15 Studenten absolvieren den letzten, klinischen Teil ihrer Ausbildung in Döbeln. Dr. Ralf Lange: "Wir haben uns um diese Kooperation bemüht und es war nicht leicht, Lehrkrankenhaus zu werden. Die Uni hat erkannt, dass wir eine Klinik mit Potenzial sind."

Am Döbelner Krankenhaus arbeiten auch zahlreiche Ärzte aus dem Ausland, zum Beispiel aus Tschechien oder Ungarn. Verständigungsprobleme zwischen diesen und den Patienten gebe es nicht. "Wir hatten einen Fall, wo Schwierigkeiten auftraten. Von diesem Mitarbeiter haben wir uns schnell getrennt. Jetzt haben wir nur Leute, die sich artikulieren können", erklärt der Klinikchef. Sehr gut aufgestellt sei das Döbelner Krankenhaus in punkto Medizinische Versorgungszentren (MVZ). Wobei Dr. Ralf Lange persönlich nicht viel von dieser Form der ärztlichen Versorgung hält. Seine Klinik spiele mit, weil es politisch so gewollt sei. Aber, so Lange: "Das war mal gut gemeint, doch mittlerweile eskaliert die Situation. Viel besser als MVZ wären gute niedergelassene eigenständige Ärzte auf der einen und gute Kliniken auf der anderen Seite."

Olaf Büchel

Die Zahl der stationär aufgenommen Patienten am Klinikum Döbeln betrug im vorigen Jahr 11 000. Ambulante OP-Patienten gab es 1500. Weitere 10 100 Patienten wurden ambulant im Krankenhaus und 60 000 Patienten in den Medizinischen Versorgungszentren der Klinik behandelt.

Beschäftigt sind am Krankenhaus Döbeln fast 400 Personen. Ziel ist, diese Zahl zu halten, vielleicht noch etwas zu steigern.

Seinem Pflegepersonal zahlt das Klinikum Döbeln seit vorigem Jahr 3,5 Prozent mehr Gehalt. Im ärztlichen Bereich gab es für den Bereitschaftsdienst eine Gehaltssteigerung. Die Mitarbeiter erhalten Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sind noch mehr als vier Monate, bis der 3. Döbelner Halbmarathon gestartet wird. Doch die Rädchen im Organisations-Laufwerk drehen sich längst, hinter den Kulissen wird fleißig rotiert.

01.02.2013

Die Gemeinde Mochau hat ihren Waldbewirtschaftungsplan aufgestellt, erklärte jüngst Gunter Weber (CDU). Obwohl die Kommune nur kleine Waldflächen im Besitz habe, so der Mochauer Bürgermeister.

01.02.2013

Herzlichen Glückwunsch, Waldheimer Gewerbeverein. Heute auf den Tag genau vor 20 Jahren wurde der Verein im Ratssaal aus der Taufe gehoben. Damals beschäftigten sich die Unternehmer vor allem mit Sicherheitsfragen in der Zschopaustadt.

31.01.2013