Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Knapp 15 Hinweise zum Döbeln-Mord
Region Döbeln Knapp 15 Hinweise zum Döbeln-Mord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 08.11.2011
Mit dieser Suchanzeige fahndet die Polizei derzeit; das Phantombild war bereits am Freitag veröffentlicht worden. Quelle: W. Sens

Dass im Stadtgebiet von Döbeln das Phantombild durch Polizeibeamte auch in Form von Handzetteln verteilt wird, hat den Hintergrund, dass möglichst alle Bevölkerungsschichten in den Zeugenaufruf einbezogen werden sollen. "Nicht jeder Bürger hat eine Zeitung abonniert, nicht jeder kann Deutsch. Mit den Handzetteln wollen wir ein breites Spektrum mit unserem Anliegen konfrontieren", erklärte Michael Hille.

Nach DAZ-Informationen sollen jetzt auch jene Personen von der Polizei befragt werden, die am Abend der Tatzeit die Stadtbadsauna besuchten und auf dem Nachhauseweg möglicherweise etwas beobachtet haben, das mit dem Mord in Verbindung stehen könnte. Dazu Michael Hille: "Das ist eine völlig normale Vorgehensweise und gehört zum Einmaleins polizeilicher Ermittlungsarbeit." Der Kreis um den Tatort werde dabei immer mehr erweitert. Zudem bleibe das Bürgertelefon für Hinweise weiter geschaltet.

Im Pizza-Laden hing eine Kamera; ob darauf die Tat aufgezeichnet wurde oder nicht, ob sie Hinweise liefern kann, dazu äußerte sich Ingrid Burghart von der Staatsanwaltschaft Chemnitz gestern gegenüber der Döbelner Allgemeinen Zeitung nicht. "Wir werten vorhandene Spuren aus; die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", erklärte Burghart.

Der Laden von Jamal Al Mortada ist nach DAZ-Recherchen bereits vor einigen Wochen Ziel eines Einbruchs gewesen. Unbekannte Täter hatten in der Nacht zum 6. Oktober eine Scheibe eingeschlagen und waren in den Laden eingedrungen. Sie brachen drei Spielautomaten auf und klauten Bargeld. Der Sachschaden betrug 2000 Euro.

Ob es einen Zusammenhang zwischen diesem Einbruch und dem Mord am vergangenen Dienstag gibt, ist unklar; Polizei und Staatsanwaltschaft halten sich zu dieser Frage ebenso bedeckt, wie zu weiteren Gerüchten und Geschichten, die derzeit kursieren. So soll ein Auto, dessen Fahrer bei einer Verkehrskontrolle geflüchtet war, im Autohandel von Jamal Al Mortada gefunden worden sein - der Fahrer soll einem Polizisten über den Fuß gefahren sein, als er das Weite suchte.

Am Abend des 1. November war der gebürtige Libanese Jamal Al Mortada in seiner Pizzeria in der Rudolf-Breitscheid-Straße erschossen worden. Mit drei Schüssen in den Kopf und einem Schuss in die Brust kam die Tat einer Hinrichtung gleich.

Olaf Büchel/Björn Meine

Bürgertelefon der Soko Aladin: 0800/ 6 64 76 53.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seinem 4:0-Sieg gegen den FSV Dürrweitzschen hat sich der Döbelner SC II um zwei Plätze auf Rang sechs in der Tabelle verbessert.

07.11.2011

Bis Ende März 2012 können sich Vereine und Initiativen um Gelder aus der Döbelner Wappenhenschstiftung bewerben. Aus diesem Jahr und dem Vorjahr stehen insgesamt rund 23 000 Euro an Zinserlösen zur Verfügung.

07.11.2011

Die meisten Auszubildenden haben Mitte August ihre Lehre aufgenommen. Für die Statistiker in der Bundesagentur für Arbeit geht das Berichtsjahr des Ausbildungsmarktes Ende Oktober zu Ende, so dass gestern Bilanz gezogen wurde.

07.11.2011
Anzeige