Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Knapp 6000 Kilometer für über 26 000 Euro
Region Döbeln Knapp 6000 Kilometer für über 26 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 05.05.2017
Ein Fest des Sports und der guten Laune ist der alljährliche Lauf mit Herz 945 Kinder, Jugendliche und Erwachsene liefen am Abend wieder mit. Quelle: Fotograf Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Satte 5970 Kilometer wurden gestern Nachmittag im Döbelner Stadion Bürgergarten unter 1890 Beine genommen. Ursula Kührig, Fachleiterin für Naturwissenschaften am Döbelner Lessing-Gymnasium, hatte das Ergebnis des 17. Laufes mit Herz gestern kurz nach 19 Uhr in ihrem Computer zusammen gerechnet. Bei der Mathe- und Chemielehrerin liefen nach dem größten Benefizlauf in Mittelsachsen gestern wieder alle Drähte zusammen. Voller Stolz konnte sie Andreas Führlich vom Verein Sonnenstrahl e.V. in Dresden das Ergebnis verkünden. 316 Teams, 945 Läuferinnen und Läufer schafften in einer Stunde 14 925 Stadionrunden im Döbelner Bürgergartenstadion. Jedes Team hatte sich vor dem Lauf Sponsoren gesucht, die pro Runde oder einen festen Betrag für das Team spendierten. Somit stand am Abend das Ergebnis fest: Der diesjährige Lauf mit Herz brachte dem Verein Sonnenstrahl in diesem Jahr 26 641,50 Euro für seine Arbeit mit krebskranken Kindern und ihren Familien ein.

„Ich bin überwältigt“, sagt Vereinschef Andreas Führlich. Der vom Lessing-Gymnasium organisierte Döbelner Lauf ist in den letzten 17 Jahren zu einer der wichtigsten Einnahmequellen des Vereins geworden. Mit Elternwohnungen und -zimmern fing Anfang der 90-er Jahre alles an. So können die Eltern und Familienangehörigen während des Klinikaufenthaltes ihrer krebskranken Kinder in ihrer Nähe bleiben. Der 32-jährige Vereinschef lernte als neunjähriger Knochenkrebspatient die Arbeit des Vereins schätzen, arbeitete später in der Jugendgruppe des Sonnenstrahl e.V. mit. In Döbeln gab es gestern ein Wiedersehen mit seiner Jugendgruppenleiterin von damals. Susann Gröger war die erste Sozialpädagogin, welche der Verein damals eingestellt hatte. Sie lebt heute in der Region und ist Leiterin der Kindertagesstätte Pfiffikus in Großweitzschen. „Als Susi von Dresden in den ländlichen Raum beiDöbeln umzog, stellte sie den Kontakt zum Lessing-Gymnasium Döbeln her, das schließlich den ersten Lauf mit dem Kreaktivteam der Schule organisierte“, so Andreas Führlich.

Mittlerweile ist der Lauf mit Herz eine Großveranstaltung mit Tradition. „Und wir hatten bei jedem Lauf bisher immer trockenes Wetter“, erinnern sich Ursula Kührig und ihre Lehrerkollegin Katrin Niekrawietz, die den Lauf mit aus der Taufe hob. Auf der Laufbahn im Bürgergartenstadion wird es seit Jahren immer enger. Alle Grundschulen und weiterführenden Schulen aus der Region sind mit Schülern und Lehrern vertreten. Allein die kleine Evangelische Grundschule Technitz brachte mit Eltern und Schülern gestern 1500 Euro an den Spendengeld zusammen.

Zudem hat sich der Lauf auch zu einem Firmenlauf entwickelt. Von Anfang an etwa laufen Teams von Amiantit Germany in Mochau mit. Das Klinikum Döbeln schickt vier Teams mit je 500 Euro Spendensumme auf die Tartanbahn. Ehemalige Schüler sind heute Läufer und Sponsoren, so wie Steuerberaterin Claudia Ahnert, die wieder vier Teams mit je 250 Euro Spendengeld ausstattete. „Schüler bringen Taschengeld oder 20 Euro in kleinen Münzen aus dem Sparschwein mit. Firmen, Geschäfte, Parteien und Vereine – die ganze Region Döbeln scheint am Start zu sein“, freut sich Michael Höhme, Schulleiter des Gymnasiums.

Mit dem Spendengeld der DAZ-Mitarbeiter waren dieses Mal neun Jugendliche aus der DAZ-Klasse des Lessing-Gymnasiums am Start. Die Flüchtlingskinder lernen Deutsch als Zweitsprache. Einer von ihnen ist der 14-Jährige Youssef aus Syrien. Er schaffte 27 Runden zu laufen.

Erstmals wurden beim Lauf mit Herz auch Typisierungen angeboten. Christiane Ulbig vom Verein für Knochenmark- und Stammzellenspende nahm am Nachmittag 35 Teilnehmern per Wattestäbchen einen Wangenhschleimhautabstrich ab, um sie als potenzielle Stammzellenspender für Leukämiepatienten zu registrieren. „Das ist ein voller Erfolg“, sagt sie.

17. Lauf mit Herz in Döbeln bringt mit 316 Teams und 945 Läufern wieder Rekordspendenergebnis für krebskranke Kinder

Seit drei Jahren wird der Lauf mit Herz parallel in Döbelns Partnerstadt Vyskov organisiert. Dort werden krebskranke Kinder am Klinikum in Brno unterstützt. 82 Teams waren in der Partnerstadt am Start und erliefen 91 150 Kronen (ca. 3400 Euro).

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gewandhausorchester Leipzig mit 26 Musikerinnen und Musikern sowie fünf Solisten der Leipziger Oper gastierten Freitagvormittag in Roßwein. Sie spielten für die Kinder die Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck und nahmen dafür sozusagen unter den Basketballkörben der neuen Stadtsporthalle Platz.

05.05.2017

Eine 45-Jährige fühlt sich offenbar enorm zu Waffen hingezogen. Das bringt ihr immer wieder Ärger mit der Justiz ein. Auch die ehemalige Döbelner Erstaufnahme an der Eichbergstraße soll die Frau im November 2015 beschossen haben.

Um mehr Platz zu haben, will Waldheim einen Glaspavillon ans künftige Stadt- und Museumshaus anbauen. Das soll trotzdem pünktlich fertig werden.

Anzeige