Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Eric ist König im Buchstabendschungel von Hartha
Region Döbeln Eric ist König im Buchstabendschungel von Hartha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 26.05.2018
Eric (Zweiter von rechts) gewann das Vorlesen der Pestalozzi-Grundschüler: Der Viertklässler setzte sich gegen Melina, Lydia, Lucie, Greta, Jette und Paul (von links nach rechts) durch. Quelle: Sven Bartsch
Hartha

Ein Buchstabe nach dem anderen zusammengelesen: Das formt erst Worte, dann ganze Welten im Kopf. Das war am Mittwoch in der Stadtbibliothek wieder beim Leselöwe-Vorlesewettbewerb zu erleben. Sieben Kinder der Pestalozzi-Grundschule – die besten aus den dritten und vierten Klassen – traten nacheinander an.

Lesekompetenz ist gefragt

In zwei Runden galt es, in den Kategorien Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung die Jury zu überzeugen. Zunächst an einem unbekannten Text, in den sich die Kinder drei Minuten einlesen konnten, anschließend anhand ihres Lieblingsbuchs.

Runde eins: Ein unbekannter Text

Melina Barz, Greta Büchner, Lydia Hermer und Paul Hunger aus der dritten Klasse und Lucie Goldammer, Jette Opitz und Eric Luca Stephan aus der vierten lasen zunächst nacheinander dieselbe Passage vor. Die stammte aus Florian Beckerhoffs Kinderbuch „Nickel und Horn“.

Zungenkrampf mit lauter „Nichtsen“

Gar nicht einmal so einfach das Stück Text, das mit Wörtern wie „penibel“ aufwartete, laut und fehlerfrei zu lesen. Oder einen Dialog zwischen den Helden – dem Meerschweinchen Nickel und dem kurzsichtiger Papagei Horn – allein mit der Stimme zum Leben zu erwecken, wenn dieser nur aus der Wiederholung des Wortes „nichts“ besteht. Obwohl der Lesefluss manchmal stockte, alle meisterten den Text.

Runde zwei: Lieblingsbücher vorstellen

Im Anschluss gaben die Kinder Einblick in die Bücher, die sie schätzen: Das waren vor allem Fantasiewelten mit Einhörnern, Hexen, Elfen oder Drachenreitern. Lediglich zwei stellten Bücher vor, in dem es um die Erfahrungswelt anderer Kinder ging ohne einen Fantasykosmos im Hintergrund. Dafür gab es Lob von Bibliotheksleiterin Andrea Zenker: „Ihr habt uns interessante Bücher vorgestellt, uns hat das viel Freude gemacht.“

Dem Sieger winkte unter anderem ein Plüsch-Leselöwe als Preis. Quelle: Manuel Niemann

Viertklässler setzen sich durch

Am Ende siegte Erfahrung: Die Jury , in der Stefanie Arnold von der Harthaer Bücherstube, Bibliotheksmitarbeiterin Sophia Wolfram und die Lehrerinnen Gabriele Friedrich und Andrea Harnisch saßen, sahen die Viertklässler vorn.

Eric ist der Leselöwe

Dabei setzte sich Eric gegen Lucie auf dem zweiten und Jette auf dem dritten Platz durch. Seit 1997 beteiligen sich Grundschule, Bibliothek und Bücherstube immer wieder am Wettbewerb, mit dem der Loewe-Verlag das Lesen fördert.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Stadtwerbering Döbeln und IHK Mittelsachsen sind mit Datenschutzgrundverordnung sehr unzufrieden. Am Freitag tritt das Gesetz in Kraft. Doch viele Fragen bleiben offen.

24.05.2018

Noch immer geht es in der Flemmingener Straße stellenweise nur mit zehn Kilometern pro Stunde voran: Die geplanten Ausbauarbeiten konnten im Stadtrat nicht beschlossen werden. Die Gebote in einer ersten Ausschreibung lagen deutlich zu hoch.

23.05.2018

Rosa von Zehnle lebt mittlerweile in Ungarn. Nun jedoch musste er nach Döbeln reisen. Am hiesigen Amtsgericht wartete ein Strafverfahren wegen Betruges auf Harthas schillerndsten Ex-Bürger. Er soll eine Druckerei um über 11 000 Euro abgezockt haben.

23.05.2018