Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Konzept für das Stadt- und Museumshaus: Wenn Waldheims Geschichte in Koffer passt
Region Döbeln Konzept für das Stadt- und Museumshaus: Wenn Waldheims Geschichte in Koffer passt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Die Arbeiten am Stadt- und Museumshaus sind in die Zielgerade eingebogen. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Waldheim

Kein Fördergeld für das Napoleonhaus – diese Nachricht schlug scheinbar ein, wie eine Bombe. Denn: „Es handelt sich um zusätzliche Mittel, die wir beantragt hatten. Es wäre ein Zuschuss gewesen. Auch ohne diesen werden wir den Bau zum Abschluss bringen“, stellt Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) klar. „Es ist ärgerlich, aber nicht zu ändern.“ An der Gesamtbausumme hätte der beantragte aber abgelehnte Zuschuss einen Anteil von bis zu fünf Prozent ausgemacht, je nachdem, wie hoch die Baukosten ausfallen werden. Das steht erst nach der Endabrechnung fest. Die Stadt hatte die Landesstelle für Museumswesen des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst um Unterstützung gebeten. Es ging insgesamt um 110 000 Euro, die Waldheim vom Freistaat haben wollte.

Die Stadtverwaltung und die Bauleute sputen sich derzeit, um den Eröffnungstermin für das Stadt- und Museumshaus zu halten: Am 20. November 2017, dem 70. Todestag den Bildhauers Georg Kolbe, soll es soweit sein. Schließlich steht das Haus ganz im Zeichen dieses berühmten Sohn Waldheims, das seine Werke zeigt, Skulpturen und Gemälde. Zur jüngsten Stadtratsitzung beschlossen die Räte den Auftrag für die Innentüren und die Brandschutztüren an die Harthaer Firma Tischlerei Thomas Richter zu vergeben. Rund 34 000 Euro schwer ist dieser Auftrag. Außerdem bewilligte der Stadtrat einen geringfügigen Nachtrag von etwa 3300 Euro für das Los Innenausbau des Stadt- und Museumshauses. Bei der Vergabe der Tischlerarbeiten fragte Gaby Zemmrich, Stadträtin der SPD-Fraktion, nach der Spanne, die zwischen Angebot und Kostenschätzung klafft. Etwa 1000 Euro teurer als geschätzt sei das Angebot, sagte Bauamtsleiter Michael Wittig.

Ein Teil der Konzeption der künftigen Ausstellung hat die Stadtverwaltung ebenfalls schon auf dem Tisch. Es geht um die Stadtgeschichte. „Wir präsentieren diese in überdimensional großen Koffern“, sagt Steffen Ernst. In regelmäßigen Zeitabständen sollen sich ein Koffer nach dem anderen öffnen. Den Anfang machen soll die Dokumentation über das Tuchmacherhandwerk. Dann soll die Zahnseide folgen. In insgesamt fünf Koffern sollen sich die einzelnen Themen der Waldheimer Stadtgeschichte verstecken.

Von Dirk Wurzel

Menschen ganz unterschiedlicher Nationalitäten arbeiten derzeit im Kulturzentrum eng zusammen und drehen einen Dokumentarfilm. Einzig die Beteiligung stört Hausherr Pier Giorgio Furlan, der sich mehr erhofft hat.

Döbeln Ferienkinder in der Döbelner Stadtbibliothek - Lüttewitzer Kinder tauchen ab ins Magische Baumhaus

Die passende Lektüre für ruhige Momente im Hort suchten sich am Dienstag die elf Ferienkinder der Kindertagesstätte „Zwergenland“ Lüttewitz in der Döbelner Stadtbibliothek aus.

14.07.2017
Döbeln In der Sörmitzer Au und auf den Sonnenterrassen - Viel Platz für neue Eigenheime in Döbeln

In der Sörmitzer Au und auf den Sonnenterrassen werden aufgrund guter Nachfrage weitere Parzellen für Häuslebauer erschlossen. In der Sörmitzer Au wurde gerade die sechste Erschließungsstraße fertig gestellt. An ihr sind nun 17 Parzellen bebaubar. Auch in Döbeln-Nord an den Sonnenterrassen wird bereits der zweite Bauabschnitt erschlossen.

14.07.2017
Anzeige