Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kosten für Feuerwehrentschädigung niedriger als gedacht

Ostrauer Verwaltung veröffentlicht Zahl der Einsatzstunden Kosten für Feuerwehrentschädigung niedriger als gedacht

Zehn Euro pro Einsatzstunde wie in Großweitzschen könnten die Ostrauer Feuerwehrleute demnächst bekommen. Die Gemeinde hat sich die Stundenzahl der letzten Jahre angesehen und erstaunt festgestellt, dass diese wesentlich niedriger liegt, als gedacht. Ausnahme ist das Jahr 2013, wofür es einen guten Grund gibt.

Durch Großeinsätze wie hier an der Agrar AG Döschütz 2013 können auch für die Ostrauer Wehr vierstellige Einsatzstundenzahlen entstehen. Dennoch will die Gemeindeverwaltung zahlen.

Quelle: Wolfgang Sens (Archiv)

Ostrau. Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) hat seine Ankündigung aus der Gemeinderatssitzung im September wahr gemacht und schon in der folgenden Zusammenkunft in dieser Woche die möglichen Kosten einer Entschädigung der Ostrauer Feuerwehrleute von zehn Euro pro Einsatzstunde präsentiert. Das Ergebnis war positiv überraschend: Denn einerseits liegt die Zahl der Einsatzstunden deutlich unter dem, was erwartet wurde. Andererseits übersteigen die Einnahmen durch Abrechnung von Einsatzkosten bei den Verursachern die möglichen Kosten bei weitem. Eine Entscheidung über die Zahlung steht allerdings noch aus.

Passenderweise im Feuerwehrgerätehaus Ostrau traten die Gemeinderäte zu ihrer jüngsten Sitzung zusammen „Damit haben wir unser Versprechen erfüllt, im Jahr 2016 alle vier Ortswehren zu besuchen“, sagte Schilling, nachdem zuletzt Rittmitz, Schrebitz und Noschkowitz an der Reihe gewesen waren.

In einer Übersicht ließ der Bürgermeister die Zahl der Einsatzstunden der vergangenen drei Jahre an die Wand werfen. Allein beim Blick auf das Jahr 2013 hätte den Gemeinderäten schwindelig werden können. Denn hier hatten sich 2156,5 Stunden angehäuft, wodurch der Gemeinde Kosten von 21 565 Euro für die Entschädigung an die Kameraden entstanden wären. Allerdings konnte Schilling schnell beruhigen, denn wie sich herausstellte, war die Vielzahl an Stunden hauptsächlich dem Großbrand der Milchviehanlage der Ostrauer Agrar AG in Döschütz damals geschuldet. In „normalen“ Jahren liegt die Zahl fast um das Zehnfache niedriger. 2014 fielen 259,4 und im vergangenen Jahr 322,5 Stunden an – für die Verwaltung eine Überraschung. „Ich hätte gedacht, die Kosten liegen im fünfstelligen Bereich“, meinte Schilling.

Zwar müsse man davon ausgehen, dass bei einer Entscheidung pro Entschädigungszahlung die Einsatzbereitschaft der Kameraden und damit auch die Stundenanzahl steigt, allerdings könne eine Vielzahl von Einsätzen abgerechnet werden, darunter Verkehrsunfälle, Fehlalarme oder die Beseitigung von Ölspuren. Allein 2015 stellte die Verwaltung Rechnungen in Höhe von knapp 15 000 Euro. Auch wenn davon noch Einiges offen ist, hätte es bereits problemlos ausgereicht, die Einsatzstunden zu vergüten. Schilling würde dies aber auch in einem Extremjahr wie 2013 tun.

Die Diskussion darüber wurde in den nichtöffentlichen Teil verlegt. „Die Gemeinderäte sollen in ihrer Entscheidung nicht durch öffentlichen Druck beeinflusst werden“, sagte Schilling. Zur nächsten Sitzung könnte ein Beschluss folgen, der ab 2017 umgesetzt wird.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr