Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kriebsteiner Feuchtgebiete: Ohne Ohrstöpsel kein Zugang
Region Döbeln Kriebsteiner Feuchtgebiete: Ohne Ohrstöpsel kein Zugang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 02.07.2015
Anzeige

[gallery:600-45145460P-1]

Wepa zeichnet sich für die Produktion von Hygienepapieren wie Toilettenpapier, Taschen,- Küchen- und Kosmetiktüchern sowie Servietten verantwortlich. Kübler und Niethammer verwerten Altpapier zu 100 000 Tonnen grafische Werbedruck- und Verpackungspapiere auf 100 Prozent Recyclingbasis. Je nach Kundenwunsch matt, seidenmatt oder glänzend. Das 1856 gegründete Unternehmen steht dabei für sehr hohe und konstante Qualität. Kunden sind unter anderem die Brühlsche Universitätsdruckerei, Oeding Druck oder eine bekannte deutsche Handelskette.

Vor dem Werksgelände Kübler und Niethammer bildeten sich am Sonnabendvormittag teilweise lange Schlangen. Die Besucher warteten auf die von Mitarbeitern geführten Rundgänge durch das Unternehmen und deckten sich vorab mit gelb-weiß gestreiften Ohrstöpseln ein. Die waren später dringend notwendig. Steffen Tast, Ingenieur für Automatisierung, führte die Truppe zunächst zur Altpapierhalle. 300 Tonnen verwertet die Papierfabrik täglich. Vorher müssen aber noch alle Folien, Spielzeuge oder auch CDs, die den Zeitschriften noch anhängen, entfernt werden. "Das Einzugsgebiet für das Altpapier erstreckt sich teilweise bis Leipzig und Chemnitz, in besonderen Fällen auch deutschlandweit", so Tast. Im sogenannten Pulper wird das Papier in seine Bestandteile aufgelöst und vorsortiert. In weiteren Arbeitsschritten geht es darum, das Material immer sauberer zu bekommen und Wasser abzuscheiden. Die gesamte Anlage inklusive Doppelsiebpresse, Dispergieranlage und schließlich der Papiermaschine machten mächtig Eindruck auf die Besucher.

Vorbei kam die Gruppe auch an der Baustelle für die neue Verwaltung. Büros entstehen hier in einem alten Gebäudeteil, der durch die Sanierung erhalten wird. Steffen Tast rechnet mit Ende der Baumaßnahme und Einzug in die neuen Räume noch in diesem Jahr. Darüber hinaus wird auch eine neue Rollenverpackung gebaut. Die bisherige ist aus dem 1980er Jahren und nicht mehr auf dem neuesten Stand. Sie solle schon im September in Betrieb gehen. Außerhalb der Produktionsgebäude hatte das Unternehmen eine "Ausbildungsmesse" mit Info-Material auch zu Wepa vorbereitet. Zur Zeit arbeiten bei Kübler und Niethammer 130 Mitarbeiter und 15 Auszubildende, solche sind nach wie vor gefragt. Das Unternehmen bildet sowohl zum Papiertechnologen als auch Elektroniker für Betriebstechnik sowie Industriemechaniker aus.

Allner, Natasha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den vergangenen Jahren fiel auf, dass die kleinen Maschinen, allen voran die Simson-Mopeds, das gleichmäßige Fahren am besten meistern. Riedel vermutet: "Die schalten in den zweiten Gang und fahren dann bis rauf.

02.07.2015

April 1945 bei Leisnig abgestürzten amerikanischen Soldaten hat diese Woche Leisnig und die Stelle der Absturzes besucht. Die DAZ berichtete zuletzt anlässlich des 70. Jahrestages das Absturzes über das jüngst veröffentlichte Buch "Als Leisnig einer Katastrophe entging".

29.06.2015

Letzter Schultag - Ausnahmezustand am Lessing-Gymnasium in Döbeln. Dem bunten Treiben auf dem Schulhof hatten die Abiturienten in diesem Jahr in Anlehnung an die griechische Mythologie das Motto Abilymp verpasst.

29.06.2015
Anzeige