Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kriebsteiner Straße ab Mittwoch dicht – Stau auf Umleitung möglich
Region Döbeln Kriebsteiner Straße ab Mittwoch dicht – Stau auf Umleitung möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Kriebstein ist jetzt nur auch Umwegen zu erreichen. Auf der Umleitungsstrecke kann es Stau geben. Dort regelt eine Ampel den Verkehr. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Region Waldheim

Jetzt ist die Kriebsteiner Straße dicht. Die Umleitung führt über Ehrenberg – Grünlichtenberg – Reichenbach – Massanei. Wegen der engen Straße wird der Abschnitt Grünlichtenberg – Reichbach wechselseitig nur in eine Richtung befahrbar sein. Eine Bauampel regelt den Verkehr. Sie hat eine etwa sechsminütige Rotphase. Weil auf dieser Strecke viele Laster unterwegs sind, kann es hier zu Einschränkungen führenl. Wer es vermeiden kann, fährt lieber woanders lang. Ausschließlich für den regionalen Pkw-Verkehr steht zusätzlich die Verbindung Ehrenberg-Schönberg zur Verfügung.

Anwohner sollen während der Vollsperrungsphase ihr Grundstücke in enger Abstimmung mit den Polieren der Baufirma auch weiterhin erreichen. Weil recht große Baugeräte zum Einsatz kommen, kann es temporär im ganzen Bereich der Kriebsteiner Straße zu Einschränkungen kommen. Darüber informiert die Baufirma die Anlieger dann, wenn es soweit ist. Die Straße ist während der Bauzeit auch für Fußgänger bis auf die wenigen Hauszugänge gesperrt. Passanten sollen daher die umliegenden Wege beziehungsweise als Zugang zum Kindergarten den Piepselweg zu benutzen, der vom Parkplatz der Stadtsporthalle zur Kita „Zschopauknirpse“ führt.

Von diw

Am Montag wurde die Polizei zur Sporthalle in Döbeln-Nord gerufen. Unbekannte hatten im Laufe des vergangenen Wochenendes zwei Hakenkreuze sowie einen Schriftzug mit schwarzer Farbe auf die Fassade des Gebäudes gesprüht.

21.03.2017
Döbeln Gemeinde will erste sechs Stationen am Sportplatz freigeben - Zschaitzer Trimm-dich-Pfad wird teilweise eröffnet

Seit fast zwei Jahren ist der Trimm-dich-Pfad im Zschaitzer Naherholungsgebiet fertig vorbereitet. Doch ein Großteil wird auf privatem Wald von 2015 umgewehten Bäumen blockiert. Weil die Waldbesitzer bisher nur zum Teil beräumt haben, können nun nur die ersten sechs Stationen freigegeben werden.

20.03.2017

Am zweiten Verhandlungstag im Prozess gegen den mutmaßlichen Leisniger Messerstecher hat sich dieser erstmals geäußert. Auch einige Zeugen hörte die Schwurgerichtskammer des Landgerichtes Chemnitz.

Anzeige