Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Krimi-Autor bildet Abschluss des Buchsommers in Hartha
Region Döbeln Krimi-Autor bildet Abschluss des Buchsommers in Hartha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 07.08.2017
119 Teilnehmer stöberten zum diesjährigen Buchsommer in der Leselektüre der Harthaer Stadtbibliothek. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha

Nur noch wenige Tage, dann findet der Harthaer Buchsommer seinen Abschluss. Noch bis Ende der Ferien und ein wenig darüber hinaus, können die kleinen und großen Leseratten ihre Bücher zurückgeben und ihr Wissen darüber abfragen lassen. „Der Buchsommer endet nicht direkt am letzten Ferientag. Manche kommen dann erst aus dem Urlaub und wir wollen allen die Möglichkeit geben, seine drei gelesenen Bücher zurückzugeben und sich abfragen zu lassen, um später das Zertifikat zu erhalten“, erklärt Bibliotheksleiterin Andrea Zenker. Drei Bücher müssen die Buchsommerteilnehmer in den letzten sechs Wochen gelesen haben. Bestehen sie den anschließenden Wissenstest zum Inhalt des jeweiligen Buches, winkt am Ende ein Zertifikat und bei manchem Schüler auch die Note eins im Deutschunterricht.

Auch Kurzentschlossene dabei

Insgesamt beteiligten sich 119 Jungen und Mädchen am Buchsommer in der Harthaer Stadtbibliothek. „Das ist eine gute Bilanz. Wir hatten viele fleißige Leser dabei“, weiß Andrea Zenker. Manche von ihnen entschieden sich kurzfristig dazu, teilzunehmen. Aber auch in drei, vier Wochen lassen sich drei Bücher verschlingen.

In den vergangenen Wochen luden die Mitarbeiterinnen der Harthaer Stadtbibliothek sowohl zum Lesefrühstück als auch Leseabend ein. Das fand so gute Resonanz, dass sich Andrea Zenker und ihre Mitstreiterinnen kurzerhand dazu entschlossen, noch einen Leseabend zusätzlich anzubieten. Der fand am vergangenen Dienstag statt und war diesmal vor allem für die etwas älteren Leser konzipiert. Bis weit in die Nacht hinein schmökerten und quatschten die Jungen und Mädchen in der Bücherstube.

Krimi-Autor Henner Kotte bildet Abschluss

Den offiziellen Abschluss des Buchsommers gibt es am 29. August. Dann steht der Tag ganz im Zeichen des Krimi-Autoren Hennar Kotte. Er verbringt den Tag in der Harthaer Stadtbibliothek. Am Morgen schauen die Kinder der Pestalozzi-Oberschule vorbei, nachmittags gibt es noch eine Veranstaltung für alle anderen Buchsommerteilnehmer. Abends sind dann die Erwachsenen an der Reihe. Hennar Kotte liest und erzählt über den Harthaer Stückelmord, der sich im Jahr 1950 an der Harthaer August-Bebel-Straße ereignete. Um 18 Uhr ist Treff an der Bibliothek. Henner Kotte will zum einen den Harthaer Fall vorstellen sowie aus vorangegangenen Büchern den Fall des ermordeten Döbelner Arztes Viktor Schieck und einen weiteren Fall, in welchem ein Zschoppacher bei Klosterbuch sein Auto samt Ehefrau zu verbrannte. Um 19 Uhr geht es dann an die August-Bebel-Straße.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Monika Fischer ist für ihre Arbeit zum Erhalt des Gasthofs Wilder Mann in Ostrau gleich in zwei Kategorien für den Goldenen Stiefel der DAZ nominiert. Als Vorsitzende des Fördervereins hat sie viele Tausend Euro Fördergeld eingeworben und somit die Sanierung des seit 2000 leerstehenden Denkmals entscheidend befördert.

06.08.2017

Einen Eindruck vom harten Landleben bekamen jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan jüngst bei Biogärtner Isak Gumpert in Schönberg. „Fremde werden Freunde – Leben im Landkreis Mittelsachsen“ heißt das Projekt, das diese Begegnungen ermöglicht.

Wenn die rund 2000 Grundstückseigentümer um Leisnig demnächst Post bekommen wegen der Niederschlagswassergebühr, können sie danach eine Telefonnummer wählen. Wie das funktioniert und warum das zusätzlich so geregelt ist, erklärt der Verbandsgeschäftsführer.

04.08.2017
Anzeige