Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kunstkreis zieht nach Waldheim: Ex-Asia-Markt wird Galerie
Region Döbeln Kunstkreis zieht nach Waldheim: Ex-Asia-Markt wird Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
In den ehemaligen Asia-Laden an der Waldheimer Schlossstraße zieht eine Galerie. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Waldheim

Ein Dutzend Maler treffen sich regelmäßig im Kunstkreis Kriebethal unter der Leitung von Ekkehart Stark. Und bald werden sie in Waldheim zusammenkommen – in den Räumen des ehemaligen Asia-Marktes an der Schlossstraße. „Unsere Mitglieder kommen aus Rochlitz, Geringswalde, Hartha, Dresden, Kriebstein und Höfchen“, sagt Ekkehart Stark. Umbenennen werde er den Kunstkreis aber nicht.

Es ist noch ein bisschen Arbeit in den neuen Räumen, die auch als Galerie dienen soll. So hat Ekkehart Stark noch ein wenig damit zu tun, Galerieschienen anzubringen. Breite Jalousien sollen auch noch dran. Und Aufsteller der Francois Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur ins Schaufenster. Denn die steckt hinter dem Projekt Galerie Schlossstraße. „Die Stiftung hat sich dazu entschlossen, die beiden Läden an der Schlossstraße 23 im Waldheimer Stadtzentrum zu renovieren und zu Ausstellungsräumen umzugestalten. Hier können künftig Lesungen oder Ausstellungen stattfinden. Der Maler Ekkehart Stark wird die Galerie im Namen der Stiftung betreuen“, informiert Stiftungsgründer Francois Maher Presley.

Talente fördern

„Künstlern sollen Räume erschlossen werden, für die sie keine Miete bezahlen müssen. An prominenter Stelle in der Stadt entstehen damit Mehrzweckmöglichkeiten, um auch so dem Stiftungszweck zu entsprechen, die Begegnung mit Kunst und Kultur zu fördern“, sagt Francois Maher Presley. Die Wohnungen im 1. Obergeschoss sind und bleiben vermietet. Im 2. Obergeschoss lässt die Stiftung zwei Wohnungen ausbauen. Nach deren Vermietung geht es um das Dachgeschoss. Auch hier ist eine Wohnung bereits vermietet, eine zweite wird gerade renoviert. „Das Haus an der Schlossstraße soll ein belebtes Gebäude werden, in dem es künftig auch Wechselausstellungen geben wird, die mit Objekten aus der Sammlung der Stiftung bestimmt werden können oder auch Malunterricht für Kinder und Jugendliche stattfindet“, sagt Francois Maher Presley. Bei dem Malwettbewerb an den Waldheimer Schulen hat sich nämlich gezeigt, dass es sehr talentierte Kinder und Jugendliche gibt. Diese Talente will die Stiftung weiter fördern.

Café erwünscht

In der Nachbarschaft kommt die Idee gut an. „Jedes leere Schaufenster stört in der Stadt. Darum ist die Belebung über die Kultur schön“, sagt Kathrin Schneider, die in unmittelbarer Nachbarschaft zur künftigen Galerie wohnt. „Es ist schwer, Handel in die Räume zu bekommen“, sagt sie. Darum kann Kathrin Schneider gut mit der Variante leben, Kunst und Kultur in den leeren Geschäften an der Schlossstraße zu etablieren.

Ein Hauch Gastronomie wäre an der Schlossstraße auch nicht unwillkommen. „Wir würden uns wünschen, dass der Laden nebenan, der ehemalige Hundeladen, nach der Sanierung ein Künstlercafé wird“, sagt Francois Maher Presley.

Von Dirk Wurzel

Das Stadtmuseum Döbeln bot zu Ostern ein ganz besonderes Programm rund ums Ei und bekam viel Zuspruch.

Die Gallschützer Feuerwehrleute haben ihr traditionelles Osterfeuer-Fest gehörig aufgepeppt. Und zwar mit Akrobatik à la bonne heure, dargeboten von Poledance-Junior-Weltmeisterin Annika Winkler.

Rund 6000 Euro hat die Stadt in den Unterrauschenthaler Spielplatz investiert. Der Verschönerungsverein beteiligte sich an den Kosten mit einer Spende.

Anzeige