Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lange geplant, schnell gebaut: Umgehung in Döbeln-Keuern ist fertig

Freigabe Lange geplant, schnell gebaut: Umgehung in Döbeln-Keuern ist fertig

Seit gestern Nachmittag rollt der Verkehr in Döbeln-Keuern über die neu gebaute Umgehungsstraße zwischen Harthaer Straße und Blücherstraße sowie den komplett neu gestalteten Bahnübergang. Rund 2,5 Millionen Euro investierten Bund, Bahn und Stadt Döbeln in die neue Verkehrslösung. Sie macht den Bahnübergang Masten überflüssig.

DB-Projektmanager Stefan Bolz, Projektleiterin Martina Meißner, Döbelns Bauamtsleiter Erik Brender und Carsten Hunger von DB schnitten am Mittwochmorgen symbolisch das Band an der neuen Straße durch.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Seit Mittwochnachmittag rollt der Verkehr in Döbeln Keuern über die neu gebaute Umgehungsstraße zwischen Harthaer Straße und Blücherstraße. Bereits am Vormittag durchschnitten Döbelns Bauamtsleiter Erik Brendler, Projektleiterin Martina Meißner und der Leiters des Regionalen Projektmanagements Südost der DB Netz AG, Stefan Bolz, das symbolische Band um den modernisierten Bahnübergang Döbeln-Keuern und die neu gebaute Verbindungsstraße offiziell für den Straßenverkehr freigegeben. Bis zum Nachmittag hatten Fußgänger die Chance, die Trasse zu erkunden.

Erik Brendler, der Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer vertrat, lobte die recht kurze Bauzeit von einem halben Jahr und dankte den Anliegern, welche erhebliche Umleitungen und Verkehrseinschränkungen mitgetragen haben. Den Kleingärtnern der benachbarten Gartensparten und dem Kreisverband der Kleingärtner Döbeln dankte Brendler für ihr konstruktives Mitwirken an dieser neuen Verkehrslösung.

Seit mehr als zehn Jahren existierten die Pläne dafür. Diesem langen Zeitraum konnte Brendler auch Gutes abgewinnen. In der Zeit hätten sich im Freistaat die Finanzierungsrichtlinien für solche Projekte geändert. Das habe der Stadt viel Geld gespart. Auch Projektmanager Stefan Bolz lobte „die sehr konstruktive und enge Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie das Verständnis, die Geduld und Unterstützung der Anwohner, der Gartenvereine und der Bäckerei Hampel“.

Im Rahmen des Blinklichtprogramms wurden in den Ortslagen Döbeln Masten und Keuern zwei Bahnübergänge (in der Blücherstraße und in der Harthaer Straße) geändert. Mit den Arbeiten wurde Mitte Februar begonnen. Es wurde der Bahnübergang in der Blücherstraße durch eine moderne Sicherungsanlage mit Vollschranken ersetzt und der Bahnübergang in der Harthaer Straße komplett beseitigt. Entlang der Gleise bis zum Bahnübergang Blücherstraße entstand eine neue 450 Meter lange und zwölf Meter breite Verbindungsstraße samt durchgängigem Gehweg. Zum Umfang der Bauarbeiten gehörte unter anderem der Abriss von sieben Gartenlauben, die Entsorgung von 1,5 Tonnen Dachpappe, acht Tonnen Altholz und fünf Tonnen Asbest. Errichtet wird noch ein neuer Parkplatz mit insgesamt zehn Stellplätzen. Die neue Bushaltestelle wird mit einem Wetterschutzhaus ausgerüstet.

Im Herbst starten noch Ausgleichspflanzungen. Dazu gab es Abstimmungen mit den Gartenvereinen. Statt einer Hecke entlang der Gartensparten werden stillgelegte Gärten rekultiviert und mit Obstbäumen und Sträuchern bestückt.

Die Deutsche Bahn, der Bund und die Stadt Döbeln investierten 2,5 Millionen Euro in das Projekt. Etwa 40 Mal am Tag schließen die Schranken auf der Strecke Riesa-Chemnitz an dieser Stelle. Etwas mehr als vier Minuten dauert es dann, bis der Autoverkehr wieder rollen kann.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr