Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Langzeitbaustelle in Sörmitz mit eigener Zufahrt
Region Döbeln Langzeitbaustelle in Sörmitz mit eigener Zufahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:54 15.01.2013
Bauleute der Hundhausen Bau GmbH Eisenach, Niederlassung Hilmersdorf, richten sich am Sörmitzer Mühlgraben für längere Zeit ein. Bis Frühjahr 2014 wird hier auf 500 Metern Länge eine Flutschutzmauer und ein Deich errichtet. Aktuell entsteht eine Zufahrt übers Feld. Danach wird der Mühlgraben für die Bauzeit zugeschüttet, um von der Wasserseite aus bauen zu können. Quelle: Wolfgang Sens
Döbeln

"Die eigentlichen Bauarbeiten starten erst in zwei bis drei Wochen mit dem Verfüllen des Mühlgrabens", sagt Stefan Wagner, der Bauleiter vor Ort. Gemeinsam mit Firmenchef Wilhelm Hundhausen wurde gestern eine Baubesprechung abgehalten. Das Bauunternehmen Hundhausen aus Eisenach mit seiner Niederlassung im Erzgebirge hat den Auftrag nach einer europaweiten Ausschreibung bekommen.

Die erste Aufgabe der Bauleute ist es, eine Baustraße von der Hermsdorfer Straße bis zum Baufeld am Mühlgraben zu errichten. Die schweren Lkw sollen die Anwohner am Mühlgraben und in den Wohngebieten oberhalb so wenig wie möglich stören. Immerhin 1300 Kubikmeter Erde müssen bewegt werden, um den Mühlgraben zu verfüllen, weil die Flutmauer vom Fluss aus gebaut wird. Von der eigentlich vorhandenen schmalen Anliegerstraße am Krankenhaus, könnte die Langzeitbaustelle nicht bedient werden. Zudem muss über die Baustraße schweres Bohrgerät angefahren werden, weil die neue Mauer zu 80 Prozent auf Bohrpfahlgründungen errichtet werden muss.

Der Besitzer der Wasserkraftanlage wird für die Ausfallzeit seines Kraftwerkes entschädigt. Auf dem verfüllten Mühlgraben wird dann das Baufeld errichtet. Die Bauhauptleistungen an der neuen Flutschutzmauer sollen im Kern 2013 abgeschlossen werden. Die Planer haben für die Bauzeit aber auch Unterbrechungen, etwa beim Frühjahrsschmelzwasser, einkalkuliert. Der Baubeginn im Winter stört bei solchen Wasserbauprojekten ansonsten weniger.

Flutgraben auschreibungsreif

Für die Verbreiterung des Flutgrabens, als dem Kernelement des Flutschutzes für die Döbelner Innenstadt, ist der erste von vier Bauabschnitten ausschreibungsreif. An allen vier Bauabschnitten zwischen Schlossbergwehr und Steigerhausplatz wird derzeit mit zwei großen Planungsbüros intensiv geplant. Im ersten Halbjahr soll am Flutgraben als erstes da gebaut werden, wo die wenigsten Leitungen umverlegt werden müssen. Auch für das neue Schlossbergwehr, welches das Muldewasser anders verteilen und in den breiteren Flutgraben ableiten soll, laufen die Planungen. Im vierten Quartal 2013 ist der Baustart vorgesehen. Wenn der Flutgraben breiter wird, muss auch die Brücke Straße des Friedens breiter werden. Die Bauunterlagen für die neue Brücke wurden an die Landesdirektion Chemnitz zur Genehmigung übergeben. Im Jahr 2014 soll die Brücke abgerissen und neu gebaut werden.

Th. Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für drei Jahre und neun Monate schickt das Schwurgericht Tobias D. (25) hinter Gitter, weil er seine Freundin töten wollte. Dazu steuerte der Mann seinen Opel Vectra bei Roßwein auf die Gegenfahrbahn und provozierte so einen Aufprall.

15.01.2013

Im Tanzhaus der Show Tanz Formation an der Bahnhofstraße bleibt es vorerst kalt und dunkel. Der Verein hatte am 13. Dezember einen Insolvenzantrag gestellt.

14.01.2013

Großer Nachholbedarf: In Naundorf wurden zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr etliche Mitglieder befördert. Auch bei den Blauröcken in Sornzig gab es Auszeichnungen.

14.01.2013
Anzeige