Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Laster kippt bei Hartha ins Feld – B175 bis 20.45 Uhr voll gesperrt
Region Döbeln Laster kippt bei Hartha ins Feld – B175 bis 20.45 Uhr voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 16.08.2016
Gegen 17 Uhr ereignete sich am Montag dieser Unfall auf der B 175 zwischen Hartha und Geringswalde. Der verletzte Fahrer des Lasters kam ins Krankenhaus. Die Kameraden der Harthaer Feuerwehr waren im Einsatz und fingen auslaufende Flüssigkeiten auf.  Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Hartha

 Kein Durchkommen war am Montagabend auf der B 175 zwischen Hartha und Geringswalde. Kurz nach dem zweiten Kreisverkehr lag ein Sattelschlepper samt Auflieger im Graben. Die Bergungsarbeiten des Fahrzeuges brauchten Platz – deswegen war die Straße bis 20.45 Uhr voll gesperrt.

Der Laster war Geringswalde gekommen und laut Polizei gegen 16.50 Uhr in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Der 20-jährige Fahrer kam mit leichten Verletztungen ins Krankenhaus, teilte am Dienstag die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mit.

Wie Maik Wagner, Einsatzleiter der Harthaer Feuerwehr, berichtet, kam zum Glück eine Ärztin an der Unglücksstelle vorbei, die privat unterwegs war. Sie kümmerte sich um den Lasterfahrer. Bei der Harthaer Wehr ging der Alarm gegen 17 Uhr ein. Neun Kameraden rückten darauf mit drei Fahrzeugen an. „Wir haben uns mit um den Verletzten gekümmert und auslaufende Flüssigkeiten aufgefangen“, sagt Maik Wagner. Außerdem haben sich die Harthaer Feuerwehrleute auf einen möglichen Löscheinsatz vorbereitet. Weil viel Diesel ausgelaufen war und die Kameraden aus der Froschstadt nur Eimer mithatten, riefen sie den Gerätewagen für Gefahrgut aus Hainichen zur Hilfe. Drei Kameraden aus Hainichen rückten an. Ein Techniker der Spedition, zu der der Lkw gehörte, dichtete laut Maik Wagner die Leckstellen provisorisch ab.

Der Laster war in ein Maisfeld gekippt. Für seine Bergung brauchte es schwere Technik. Die Spezialfirma ASH Hübler aus dem Hainichener Ortsteil Schlegel war mit einem Autokran vor Ort. Kurz nach 19 Uhr hing der Havarist am Haken und einige Minuten später stand er wieder auf den Rädern.

 

Von diw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2017 feiert die Lommatzscher Pflege das 500. Jubiläum ihrer Ersterwähnung als Verwaltungsbezirk. Der Förderverein für Heimat und Kultur in der Region plant ein Festjahr mit Veranstaltungen, die den knapp 36 000 Einwohnern der Gegend die Heimat näher bringen sollen. Unter anderem kommt Autorin Renate Preuß nach Jahna.

15.08.2016

Lügen dürfen vor Gericht nur Angeklagte, ohne dafür Strafe fürchten zu müssen. Das hängt mit dem ehernen Rechtsgrundsatz „nemo tenetur se ipsum accusare“ zusammen – niemand muss sich selber belasten. Zeugen dürfen nicht straflos lügen und warum das so ist, erfuhren am Montag die Besucher eines Strafprozesses im Amtsgericht Döbeln.

15.08.2016
Döbeln Neun Prozent der Schulkinder in Döbeln besuchen die Lernförderschule - Schlossbergschule startet mit neuen Lehrern aber viel zu wenig Platz

Die personelle Situation an der Döbelner Schlossbergschule hat sich mit Schuljahresbeginn deutlich entspannt. Drei neue Lehrer, zwei Frauen und ein Mann, haben ihre Arbeit an der Förderschule für Lernbehinderte aufgenommen. Von Normalität ist die Schlossbergschule aber dennoch weit entfernt. Denn räumlich geht es mächtig eng zu.

15.08.2016
Anzeige