Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Lauenhainer Kanuten können sanieren
Region Döbeln Lauenhainer Kanuten können sanieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 04.12.2017
Die SG Lauenhain kann jetzt Fördermittel für ihr Vereinshaus an der Talsperre Kriebstein beantragen. Quelle: Wolfgang Sens
Lauenhain

Seit Jahren streiten sich der Freistaat Sachsen und die Stadt Mittweida um ein Flurstück an der Talsperre Kriebstein. Der Bund ordnete die Fläche Anfang der Neunzigerjahre der Stadt zu. Daraufhin klagte der Freistaat, der selbst Anspruch auf das Grundstück erhebt. Leidtragender der Auseinandersetzung war bisher die Sportgemeinschaft Lauenhain. Die Kanuten des Vereins haben nämlich auf besagtem Gelände ihren Stützpunkt. Der soll ausgebaut und muss zudem dringend saniert werden. Dafür brauchen die Lauenhainer Fördermittel. Doch aufgrund der ungeklärten Eigentumsverhältnisse konnten die bislang nicht beantragt werden. Jetzt hat sich das Blatt jedoch gewendet.

Klage zurückgenommen

Der Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann (SPD) suchte Kontakt zum Landes- und Kreissportbund sowie den zuständigen Ministerien und Behörden. Dabei sprach er unter anderem mit Hansjörg König, Staatssekretär im sächsischen Finanzministerium – mit positivem Ergebnis für die Sportgemeinschaft Lauenhain. „Der Freistaat nimmt hinsichtlich der Fläche, die der Kanusportverein gepachtet hat, seine Klage gegen die Vermögenszuordnung an die Stadt Mittweida zurück“, teilt Homanns Büro mit. „Im Gegenzug verpflichtet sich die Stadt gegenüber dem Freistaat Sachsen zu einer Zweckbindung ausschließlich zur Vereins- beziehungsweise kommunalen Nutzung.“

Homann vermittelt

Aktiv wurde der Abgeordnete, nachdem er am Rande einer Veranstaltung des sächsischen Wirtschaftsministers Martin Dulig (SPD) von Vereinsmitgliedern auf die verfahrene Situation angesprochen wurde. Anschließend gab es einen Vor-Ort-Termin bei den Kanuten. „Ich war vom Elan und der Einsatzbereitschaft der Sportfreunde begeistert, vor allem von der erfolgreichen Nachwuchsarbeit. Während die Leistungen der Sportler sich sogar im bundesweiten Vergleich sehen lassen können, sind die baulichen Bedingungen des Sportlerheims, insbesondere der Sanitären Anlagen, dringend verbesserungsbedürftig“, so Homann.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob Requisiten, Tänze oder schauspielerisches Können. Die Waldheimer Weihnachtsshow war ein Erfolg - sowohl für Tänzer als auch für Zuschauer. Das Programm wurde am Wochenende gleich zweimal geboten.

03.12.2017

Ob Riesenstollen oder ein Bühnenprogramm, dass aktuelle und wichtige Themen aufgreift: Die Roßweiner legen viel Wert auf ihren Weihnachtsmarkt. Der Riesenstollen war in diesem Jahr knapp vier Meter lang. Der Erlös dient wieder einem guten Zweck.

03.12.2017
Döbeln Weihnachtsmarkt der Wohnungsgenossenschaft Fortschritt - Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in Döbeln

Am Sonnabend stimmten sich die Döbelner auf die Vorweihnachtszeit ein und zeigten, was Gemeinschaftssinn bedeutet.

03.12.2017