Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leisnig: Gartengruppe "An der Mulde" - Noch eingeschworener nach der Flut

Leisnig: Gartengruppe "An der Mulde" - Noch eingeschworener nach der Flut

Die Mulde plätschert gemütlich vor sich hin. Es riecht nach frisch gemähtem Gras, Peter Kaczmarek werkelt in seinem Garten. Was idyllisch und harmlos klingt, brachte der Gartensparte "An der Mulde" einst großes Unglück.

Leisnig.

 

 

 

 

Vor zehn Jahren ereilte die kleine Gartensparte "An der Mulde", die seit 2001 ein eingetragener Verein ist, aber seit 1966 schon als Gartenanlage genutzt wird, eine Wende in ihrer Vereinsgeschichte. Das Hochwasser holte sich die liebevoll gepflegten Gärten. Von anfangs 17 Kleingärten blieben nur noch neun. Auch der Garten des damaligen Gartenvorstandes Siegfried Moser traf das Hochwasser. Sein Garten und der von 16 anderen Vereinsmitgliedern wurden schwer verwüstet, waren nicht mehr zu retten. "Siegfried musste zwangsläufig aufhören und wir hatten keinen Gartenvorstand mehr", erinnert sich Peter Kaczmarek, der seit 1966 seinen Garten hat. "Wir Besitzer der neun übrigen Gärten überlegten, wie es weiter gehen soll." Peter Kaczmarek zögerte nicht. Er nahm den Posten als Vorstand an. "Ich konnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, einfach aufzuhören." Die neun Vereinsmitglieder wurden durch die Ereignisse enger zusammen geschweißt. "Bösartige Probleme gibt es bei uns nicht", so Peter Kaczmarek. "Gibt es ein Problem unter uns Mitgliedern, dann klären wir das mit Ruhe."

Nach der Wende kaufte der Kreisverband der Kleingärtner Döbeln von einem Privatbesitzer das Stück Land an der Mulde. Der perfekte Ort für Gärten: Grüne Wiesen, plätscherndes Wasser und viel Ruhe. Junge Familien wissen diese Gelassenheit zu schätzen. "Wir haben zwar auch Nachwuchsprobleme. Aber bis jetzt haben wir in jedem Garten Familien und viele kleine Kinder", erklärt Kaczmarek. Trotzdem glaubt er nicht an einen Wiederaufbau der brachliegenden Gärten. "Das Interesse der Leute fehlt und viele haben Angst vor einem erneuten Hochwasser, obwohl wir über der Flutlinie sind." Im Garten von Peter Kaczmarek stand das Wasser 3,70 Meter hoch. "Da stand nur noch der Kamin."

"Ich baue heute Kartoffeln, Zwiebeln, Bohnen und Erdbeeren an", sagt er. In seinem kleinen Gewächshaus kümmert er sich um Gurken und Tomaten. Und Peter Kaczmarek steht stolz vor seiner etwa vier Meter hohe Sonnenblume.

Einmal im Jahr treffen sich die Gartenfreunde in Familie zum Grillfest. Dort wird die Jahresversammlung abgehalten. "Als wir noch mehrere Gärten waren, haben wir jedes Jahr ein großes Fest gefeiert. Jetzt lohnt sich das nicht mehr", erklärt Kaczmarek. Und was macht ein Gartenfreund außerhalb der Saison? "Dann sitzen wir gemütlich bei einer warmen Tasse Kaffee in unserer Holzhütte vor unserem Kamin", freut sich Peter Kaczmarek und man stellt fest: Auch in der kleinsten Gartensparte Leisnigs kann man eine Menge Freude miteinander haben. S. Jankowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr