Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Leisniger Bürgermeister: "Wir müssen schnell reagieren können"
Region Döbeln Leisniger Bürgermeister: "Wir müssen schnell reagieren können"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 13.01.2012
Leisnig

Grundtenor: Die Ratsmitglieder erwarten, dass mit höherer Polizeipräsenz derartigem Spuk Einhalt geboten wird.

Als Folge der Unterredung wollen nun Leisniger Ratsmitglieder der einzelnen Fraktionen in einer Resolution von ihren im Sächsischen Landtag vertretenen Parteifreunden fordern, dass im Zuge der derzeit laufenden Umstrukturierung der Polizeikräfte in Sachsen auf derartige Vorkommnisse mehr Augenmerk gelegt wird. Leisnigs Bürgermeister Tobias Goth (CDU) dazu: "Es muss gelingen, in einem neuen Polizeigesetz auch auf solche Zusammenrottungen nach dem Flashmob-Prinzip schnell reagieren zu können." Mit Flashmob werden in Windeseile per Handy oder Internet zusammengerufene, nicht genehmigte Versammlungen in der Öffentlichkeit bezeichnet. In Leisnig waren eines Nachts zumeist schwarz gekleidete, maskierte Menschen mit Fackeln durch die Stadt gezogen.

Wie die DAZ bereits berichtete, durchsuchte die Polizei am Donnerstag Wohnungen von Teilnehmern derartiger Märsche, die es wie in Leisnig unter anderem auch in Stolpen gab.

Tobias Goth bezweifelt im Übrigen, dass allein mit einer stärkeren personellen Besetzung eines Polizeipostens wie in Leisnig dem Problem begegnet werden könne, zumal diese Posten nachts nicht besetzt sind. Goth sagt aber: "Es müsste möglich sein, in der Polizeidirektion einen Einsatzzug mehr für derartige blitzartig nötige Einsätze schnell abrufen zu können." In der Polizeidirektion existiert derzeit ein solcher Einsatzzug mit 24 Polizisten. Wenn dieser an einer Stelle gebunden ist, kann an anderer Stelle nicht schnell genug reagiert werden. Goth: "Wie wir gesehen haben, war der Spuk innerhalb von zirka 20 Minuten schon wieder vorbei. Müssen die Polizisten erst von einer Ecke der Polizeidirektion an die andere fahren, können sie dort nichts mehr ausrichten." In einem zusätzlichen Einsatzzug sieht der Bürgermeister eher eine Chance, strukturell besser reagieren zu können. Steffi Robak

Tobias Goth: In einem zusätzlichen Polizei-Einsatzzug für unsere Direktion sehen wir ein Mittel, schnell genug auf derartige Erscheinungen reagieren zu können.

❏ "Leisnig: Würkertstraße 10; Telefon nummer 034321/67200, geöffnet täglich 7 bis 15 Uhr.

❏ "Hartha: Rathausstraße 3; Telefonnummer 034328/44981, geöffnet: Dienstag 15.30 Uhr bis 17 Uhr und Donnerstag 9 Uhr bis 10.30 Uhr.

❏ Waldheim: Dresdener Straße 2b, Telefonnummer 034327 / 9550, geöffnet: Dienstag 15.30 Uhr bis 17 Uhr und Donnerstag 9 Uhr bis 10.30 Uhr.

Ilka Peter, Sprecherin der Polizeidirektion Westsachsen: "Wer ein Anliegen hat, sollte nicht auf die Öffnungszeiten in den Städten warten, sondern sich an das Polizeirevier Döbeln (03431/6590) wenden. Es ist 24 Stunden besetzt." Die Sprechanlagen an den Polizeiposten seien außerdem durchgeschaltet nach Döbeln.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wirkliche Weltneuheiten in der Modebranche machen sich rar. Dass Katja Rost gemeinsam mit ihrem Münchener Geschäftspartner Willy Hödemaker eine solche Weltneuheit ersonnen hat, besitzt sie jetzt schwarz auf weiß.

13.01.2012

"Vielleicht können Sie uns helfen, wieder Zutritt zum Döbelner Keglerheim an den Klostergärten zu bekommen?" Mit diesem Hilferuf wandte sich gestern Wilfried Erbarth von den "Kegelfreunden Enge Gasse" an die DAZ.

12.01.2012

Zwei Jahre lang herrschte Ruhe an der Döbelner Strompreisfront. Ab März müssen die Stadtwerke ihre Kunden etwas stärker zur Kasse bitten. Gründe für die Preissteigerung nennt Stadtwerkechef Reinhardt Zerge gleich mehrere.

12.01.2012