Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leisniger DJ gründet eigenes Musiklabel

AirDice Leisniger DJ gründet eigenes Musiklabel

Seit letztem Jahr geht die Karriere von Michél Krause alias DJ AirDice durch die Decke. Nachdem der Leisniger jüngst einen Plattenvertrag ergatterte, hat er nun Nägel mit Köpfen gemacht und sein eigenes Label gegründet. Dort veröffentlicht er künftig nicht nur eigene Songs, sondern gibt auch dem Nachwuchs eine Chance.

Michél Krause alias DJ AirDice legt los: Sein eigenes Musiklabel „AD Production.“ geht an den Start.

Quelle: Privat

Leisnig. Michél Krause macht Nägel mit Köpfen: Der DJ aus Leisnig gründet sein eigenes Musiklabel. „Nachdem ich vor einigen Monaten bei ’Kontor Records’ einen Plattenvertrag unterschrieben habe, war das für mich der nächste logische Schritt“, sagt der Leisniger. Selbstständig loslegen können, eigene Entscheidungen treffen und die Geschwindigkeit vorgeben – genau das ist es, was der Leisniger braucht. Den ersten Schritt in diese Richtung machte er, als er seinen sicheren Job aufgab, um sich voll und ganz auf seine Karriere hinter den Plattentellern zu konzentrieren. Mutig, ein bisschen naiv – aber es hat sich gelohnt. Der Erfolg gibt ihm Recht.

Kleinere Künstler fördern

Mit der Gründung seines Labels „AD Production.“ eröffnen sich für Michél Krause nun ganz neue Wege. „Ich möchte so in Zukunft kleinere Künstler fördern und deren Tracks releasen.“ Einen Aufruf an eben jene Künstler hat der Leisniger bereits gestartet. In den sozialen Netzwerken wirbt er für sich und sein Label. Auch, weil er weiß, wie schwer der Weg nach oben sein kann. Es ist eine Selbstverständlichkeit für ihn, Unterstützung zu leisten, wo er kann.

Neues Label

Neues Label: Bei „AD Production.“ veröffentlicht Michél Krause künftig nicht nur seine eigenen Songs, sondern auch die von Nachwuchskünstlern.

Quelle: Privat

In den letzten Wochen drehte sich für Michél Krause beinahe alles um die Gründung seines eigenen Musiklabels. Vieles musste organisiert werden, zudem steht am Freitag die Veröffentlichung seiner neuen Single auf dem Plan. Gemeinsam mit dem kanadischen Sänger Bodhi Jones nahm er den Track „Ocean Dreams“ auf. „Geplant sind weitere Veröffentlichungen und eventuell auch mein erstes eigenes Album“, ergänzt der Leisniger. Mit dem Start seines eigenen Labels hat er sich einiges vorgenommen. So möchte er die Videos zu seinen Songs selber drehen. Bei seinem neuen Track hat das schon funktioniert. Auch will er sich künftig völlig eigenständig um die eigene Werbung kümmern. Unabhängigkeit – dafür hat Michél Krause die letzten Jahre gearbeitet.

Richtig gut lief es für ihn mit einer seiner letzten Veröffentlichungen. „Your Firefly feat. Ben Cocks“ brachte dem Leisniger knapp drei Millionen Streams ein. Nicht zuletzt auch, weil genau dieser Song im Werbespot eines Musik-Stream-Anbieters im Fernsehen hoch und runter lief.

„AirDice and Friends“ geht weiter

Neben all den Neuerungen, die da gerade im Leben von Michél Krause einen großen Raum einnehmen, bleibt er einer Sache nach wie vor treu: dem Auflegen in Clubs, auf Festivals, in ganz Deutschland, aber auch in seiner Heimat. Zahlreiche Auftritte hat er in den letzten Monaten über die Bühne gebracht. Darunter auch das erstmals stattfindende Festival „New Horizons“ auf dem Nürburgring. Dort stand er neben internationalen DJ-Größen wie Robin Schulz, Alan Walker, Martin Solveig und Axwell auf der Bühne und spielte sein Set. „Ein wichtiger Auftritt“, resümiert der Leisniger im Nachhinein. Am kommenden Wochenende steht für ihn ein Gig beim „Gestört aber Geil“-Konzert in Berlin an. An seiner eigenen Veranstaltungsreihe „AirDice with Friends“, die er vor einigen Monaten ins Leben rief, will er auch künftig beihalten und die dritte Auflage im Dezember starten. Dann wieder in der Region. Dort, wo sich Michél Krause nach wie vor am wohlsten fühlt. Daran hat sich auch nach all dem Erfolg, den die letzte Zeit gebracht hat, nichts geändert, sagt er.

Von Stephanie Helm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.10.2017 - 07:31 Uhr

Vor fast genau 60 Jahren gewann Lok den Fußball-Kreispokal gegen Dynamo im dritten Anlauf

mehr