Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leisniger Kratze steht in Flammen

Leisniger Kratze steht in Flammen

In der Leisniger Unterstadt brennt es und in der Oberstadt wird das Wasser knapp. Das gab es so in Leisnig noch nie - zumal das Leitungsnetz dort erst verstärkt wurde.

Leisnig.

 

 

 

 

Kurz nach Mitternacht bemerken Anwohner das Feuer. Für die Menschen in der Umgebung ist die Nacht zu Ende. Mancher verfolgt mit gemischten Gefühlen die Löscharbeiten. Stadtwehrleiter Bernd Starke: "Die Windstille war ein Glück. Der Wind konnte das Feuer nicht auf umliegende Häuser zutreiben." Dass durch die Hitze keine Fensterscheiben geborsten sind, sei ebenfalls ein Glücksumstand. Als die ersten von rund 70 im Einsatz befindlichen Feuerwehrleute zirka um 1 Uhr eintreffen, schlagen bereits die Flammen aus einem Dach eines Hauses im Komplex an der Erich-Mühsam-Straße. Das Löschen wird eine Arbeit ohne Ende: Die Flammen finden immer wieder Nahrung, da das Löschwasser vom mit Dachpappe und Bitumenplatten gedeckten Haus immer wieder abläuft. Am Vormittag kommt Thomas Harnisch von der Döbelner Feuerwehr mit der Wärmebildkamera vorbei. "Sie spürt Glutnester auf", schildert er. Am späten Nachmittag - da galt die Brandstelle bereits als gelöscht - rückt Leisnig erneut aus. Das Feuer keimte wieder auf...

Das Löschwasser wurde aus mehreren Hydranten und Zisternen der Umgebung gezogen. Starke: "Eine Schlauchstrecke zur Mulde hätte zu viel Aufwand erfordert." Die Löscharbeiten fordern noch in ganz anderen Stadtgebieten ihren Tribut: Am Vormittag gehen beim Trinkwasserversorger OEWA Anrufe von Bewohnern der Oberstadt ein. Das Trinkwasser laufe nicht mehr beziehungsweise nur noch spärlich aus den Hähnen. Zwei große Feuerwehr-Tanklaster holten stundenlang im Pendelverkehr immer wieder Wasser an einem Hydranten in die Colditzer Straße. Gegen 11 Uhr vormittags ist der 300 Kubikmeter fassende Wasserturm an der Colditzer Straße fast leer, ebenso der Minkwitzer Hochbehälter, der 100 Kubikmeter fasst, die 24-Kubikmeter-Zisterne am nahe gelegenen Olbrichtplatz sowieso. So eine Extrembelastung des Trinkwassernetzes durch Löscharbeiten zieht der aktuelle Brandschutzbedarfsplan nicht in Betracht.

Feuerwehrleute aus Brösen, Minkwitz, Hartha, Waldheim, Geringswalde, Wendishain und Wiesenthal sind über all die Stunden hinweg am Brandort beschäftigt. Beiersdorf ist kurzfristig angefordert, zudem ist ein Versorgungszug der Johanniter Döbeln und Penig vor Ort. Die Polizei sperrt weiträumig die Straßen.

Nachbarn machen sich Gedanken um die Brandursache. Schon länger ist bekannt, dass das Fabrik-Areal einem in Leipzig wohnenden Mann aus der Türkei gehört, der auf dem Gelände einen Autohandel aufbauen wollte. Daraus wurde nie etwas. Zuletzt zog die Stadt in Erwägung, das Areal zum Zweck des Abrisses zu kaufen. Mehrere Männer nutzten auf dem Gelände ein Nebengebäude, um Autos zu reparieren beziehungsweise zu zerlegen, was der Eigentümer offenbar duldete. Einige von ihnen wurden gestern tagsüber gesehen, wie sie die Löscharbeiten verfolgten. Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:05 Uhr

Landesklasse Nord: Der BSV bleibt personell gebeutelt und will am Sonnabend trotzdem was Zählbares mitnehmen.

mehr