Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leisniger schmieden Pläne im kalten Bahnhof

Kleine Fortschritte Leisniger schmieden Pläne im kalten Bahnhof

In Leisnig arbeitet Markus Leusser gerade daran, wie es mit dem alten Bahnhof weitergehen kann. Seiner Einladung in das heruntergekommene Gebäude folgte eine Handvoll Leisniger, die den Grundstein für weitere Gespräche legten.

Rinaldo Meier (l.), Virgil Kussak (2.v.l.) und Viktoria Rennert (r.) tauschten mit Markus Leusser (2.v.r.) Ideen für den Leisniger Bahnhof aus.

Quelle: Sven Bartsch

Leisnig. „Herr Leusser ist für mich hier ein Mann der ersten Stunde, der sich von Beginn an mit mir zusammengesetzt hat, um zu schauen, was mit dem Bahnhof zu tun ist. Ich freue mich sehr, dass er die Initiative ergriffen hat. Ich bin jetzt an einem Punkt, wo ich den Bahnhof alleine nicht mehr weiterbringen kann“, verkündete Erwin Feurer, aktueller Eigentümer des alten Leisniger Bahnhofs vor dem Initiator des sonnabendlichen Plenums, Markus Leusser, Bürgermeister Tobias Goth und einer Handvoll Bürger, die zur Ideenfindung in dem alten Gebäude zusammenkamen.

Im Raum stand bis dato Leussers rudimentäres Konzept, das den alten Bahnhof als Domizil für einen Handwerker- und Jugendverein vorsieht (die DAZ berichtete). Die Handwerker könnten so Stück für Stück dabei helfen, das heruntergekommene Gebäude wieder auf Vordermann zu bringen und gleichzeitig die Jugendlichen mit einbeziehen. „Das wäre eine Win-Win-Situation für alle“, beschreibt es Markus Leusser. Der 16-jährige Virgil Kussak schlug obendrauf vor, Bahn- und Busreisenden wieder einen warmen Unterschlupf anzubieten – vielleicht sogar in Verbindung mit einem kleinen Café, an dem sich auch die Jugendlichen beteiligen könnten. Bis jetzt müssen Wartende in der Kälte ausharren. Das kam in der Runde gut an. Kerstin Adam-Staron schlug vor, diese Idee weiterzuentwickeln. Die Stadt- und Regionalentwicklering der im Auftrag des Landkreises handelnden Agentur Landaufschwung beschäftigt sich mit der Frage, ob der Leisniger Bahnhof für ein von ihr betreutes Förderprogramm in Frage kommt. Dazu muss das Vorhaben jedoch erst einmal weiter konkretisiert werden, um überhaupt ein Mindestmaß der Kriterien erfüllen zu können. Fruchtbaren Boden sieht sie jedenfalls in Rinaldo Meiers Vorschlag, die Leisniger Arbeitsgemeinschaft Historisches Handwerk mit in den Prozess einzubinden. Das Thema soll in der übernächsten Runde von Meiers Stammtisch im Mai, zu dem sich die Parteien einfinden möchten, weiter ausgearbeitet werden. Sollte das Konzept Früchte schließlich Früchte tragen, muss Erin Feurer darüber nachdenken, ob der das Objekt an die Leisniger verpachtet. Ein Pachtkauf wäre ebenso zu diskutieren. Ohne langfristige gesicherte Bindung wäre es laut Markus Leusser auch schlecht um die Motivation der Mithelfer bestellt.

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

24.05.2017 - 07:22 Uhr

Die Elf von Thomas Patommel kam in den vergangenen Wochen immer besser in Schwung. Favorit ist aber Gegner Wacker Dahlen.

mehr