Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Leisnigs Apfelbrunnen hat gerade wieder ausgesprudelt
Region Döbeln Leisnigs Apfelbrunnen hat gerade wieder ausgesprudelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 02.07.2015
Ja, hier sprudelt er noch, der Leisniger Apfelbrunnen. Das war vor drei Wochen, und jetzt steht er schon wieder trocken - wegen eines Kalkpfropfens. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige

Die Ausführungen zu den Kosten des Brunnen hat Bürgermeister Tobias Goth (CDU) vor den Stadträten nach Kanzocks Anfrage schnell gemacht. Insgesamt habe der Brunnen mit den teils beweglichen Metallskulpturen 165000 Euro gekostet. Zwei Drittel dieser kosten seien aber aus Mitteln gedeckt worden, die Bund und Freistaat zur Verfügung gestellt hätten. Den verbleibenden Eigenanteil habe die Kommune Dank Spendenmitteln abtragen können. 50 000 Euro seien das gewesen. Kanzock wollte zwar auch noch wissen, wer denn die Spender gewesen seien, und welche Fixkosten jetzt durch das betreiben des Brunnens für die Stadt anfallen. Doch das kam dann doch nicht mehr so detailliert zur Sprache. Jedoch kam zu Tage, warum das Brünnlein derzeit mal wieder gerade nicht fließt. Bauamtsleiter Thomas Schröder hatte die Erklärung dafür parat.

Momentan hat der Brunnen Rücklaufprobleme. Das einmal durch den Brunnen geflossenen Wasser kann nichtmehr durch die dafür vorgesehenen Leitung wieder zurück fließen. Dort hat sich nach Schröders Worten ein Kalkpfropfen gebildet. Diese Woche nun solle mit Technik vom Abwasserzweckverband eine Rohrbefahrung klären, wo genau der Propfen sitzt. Und dann müsse möglicherweise das ganze noch mal aufgemacht werden, damit der Pfropfen aus dem Ruhr entfernt werden kann.

Schröder ließ auch nicht unerwähnt, dass es wegen des Kalks im Wasser schon von Anfang an Probleme mit dem Brunnen gegeben habe. Ob es sich dabei um Problem wegen des in hiesigen Breiten generell kalkhaltigen Wassers handelt. Oder ob das Wasser Kalk aus irgend einem Baustoff auswäscht, darüber scheiden sich die Geister. Jedenfalls wird der Apfelbrunnen auf dem Markt in den kommenden Tagen nicht so schön sprudeln wie zuletzt auf diesem Foto so schön festgehalten. Schade für die Kinder, die mit ihren Müttern sonst so gern auf Markt zu Gast sind und besonders bei den jetzt nahenen warmen Tagen dort spielen könnten.

Robak, Steffi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und noch etwas eint beide Unternehmen: Sie luden am Sonnabend zum Tag der offenen Tür und Betriebsbesichtigungen ein. Die Rede ist von den Papierfabriken Wepa und Kübler und Niethammer in Kriebstein.

02.07.2015

In den vergangenen Jahren fiel auf, dass die kleinen Maschinen, allen voran die Simson-Mopeds, das gleichmäßige Fahren am besten meistern. Riedel vermutet: "Die schalten in den zweiten Gang und fahren dann bis rauf.

02.07.2015

April 1945 bei Leisnig abgestürzten amerikanischen Soldaten hat diese Woche Leisnig und die Stelle der Absturzes besucht. Die DAZ berichtete zuletzt anlässlich des 70. Jahrestages das Absturzes über das jüngst veröffentlichte Buch "Als Leisnig einer Katastrophe entging".

29.06.2015
Anzeige