Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln „Lesen soll Spaß machen!“
Region Döbeln „Lesen soll Spaß machen!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 20.06.2017
Hartha

Über 100 Bücher stehen jetzt bis zum Ende der Sommerferien allen Schülern zur Verfügung und können durchgeschmökert werden – dazu einfach anmelden, den Clubausweise holen und mit drei gelesenen Büchern eine Eins in Deutsch kassieren!

Doch kein Stress – bevor gestern der Sturm auf die Regale gestattet wurde, verwandelte sich die kleine Terrasse der Bibliothek erst einmal in eine Chill-Oase. Deutschlehrerin Grit Krause hat mittlerweile Übung darin, es ihren Leseratten schön zu machen. Bevor Achtklässlerin Linda Richter diesmal anstelle eines Schriftstellers einen der Titel aus dem Buchsommerregal vorstellte, gab es für alle selbst gemachte Sandwiches. Seit sich Harthas Bibliothek am Buchsommer beteiligt, sind es jährlich mehr Schüler geworden, die mitlesen. In diesem Jahr hat das Bibo-Team deshalb auch ein paar Titel mehr ins Buchsommer-Regal gepackt. „Das ist eine tolle Aktion“, sagt Leiterin Andrea Zenker, der es wichtig ist, dass die Kinder Spaß am Lesen haben – und finden. Deshalb: „Wenn sie ein Buch erwischen, das ihnen nicht gefällt, einfach wieder abgeben und ein neues holen!“

Linda Richter schnappte sich gleich sechs Bücher aus dem Regal. Und so wie Grit Krause die Achtklässlerin kennt, wird das nicht das Ende der Fahnenstange sein. Vor zwei Jahren las die Oberschülerin sage und schreibe 16 Titel in den Sommerferien. Die Lehrerin freut sich, dass es zunehmend mehr Schüler sind, die beim Buchsommer mitmachen. Die Mehrzahl schafft es, die vorgegebenen drei Bücher zu lesen und darf dann zur großen Abschlussparty kommen. Karl Brückner ist in diesem Jahr auch dabei – wie alle anderen auch freiwillig. Dabei gehört der Fünftklässler zu den Schülern, denen Lesen eher schwer fällt. Doch bei ihm hat die jüngste Aktion der Harthaer Bibliothek gegriffen – Lesehelden hieß die und hat sich speziell den Jungs gewidmet, die noch nicht so den Zugang zum Lesen haben.

Die abwechslungsreiche Eröffnung des Buchsommers ist nur eine Aktion, mit der Harthas Bibo-Team den Weg zu sich ebnen will. Ab der zweiten Ferienwoche gibt es zum entspannten Schmökern auch je zwei Lese-Frühstücke und Leseabende für alle mit dem Buchsommer-Clubausweis.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine besondere Ausstellung ist ab Freitag in der Rathausgalerie Roßwein zu sehen. Nadine Wölk (38) aus Dresden zeigt „Colours of Night“ (Farben der Nacht). Auf den Bildern der Künstlerin dominiert die Dunkelheit, das Nächtliche. Sie selbst sagt: „Dunkle Farben sind für mich nicht düster.“

20.06.2017

„Was heißt das schon, 60 Jahre. Das ist nichts weiter als eine statistische Erhebung!“ Jürgen Hermsdorf muss es wissen. Am Montag wurde er 60 Jahre alt. Hermse, so der Spitzname des Karnevals-Präsidenten, sitzt mit Jeans und Polohemd in seiner Küche. Der Leisniger erzählt von seinem Auslandseinsatz in Waldheim und dass er für seine Frau über Grenzen ging.

23.06.2017

Warum erzählen Kinder so lebhaft von ihren Träumen? Folgen Nachtwandler tatsächlich dem Vollmond? Was bedeutet Schlafhygiene, und was hat der Fernseher damit zu tun? Am Tag des Schlafes erzählt der Somnologe Thomas Michel, wie die Mythen rund um den Schlaf entstehen und wie im Schlaflabor der Klinik diversen Schlafstörungen auf den Grund gegangen wird.

20.06.2017