Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Logistikhalle entsteht auf Mockritzer Anhöhe
Region Döbeln Logistikhalle entsteht auf Mockritzer Anhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 10.01.2012
Marcus Spieker, Projektmanagment Hämmerling Logistik, vor der Lagerhalle mit Verwaltungsgebäude im Gewerbegebiet auf der Mockritzer Anhöhe. Ende März soll die Euro LTC Consult Döbeln einziehen. Quelle: Sven Bartsch

Er betreut als Projektmanager der Hämmerling-Group das Bauvorhaben in der Gemeinde Großweitzschen.

Hallen-Neubau

"Die Grundfläche der Halle umfasst rund 3000 Quadratmeter. Für Büros sind zwei Etagen mit insgesamt 280 Quadratmetern Fläche vorgesehen", führt Spieker aus. Die Stahlbauhalle steht auf freitragenden Betonstützen und erhält ein leichtes Satteldach, mit ungefähr fünf Prozent Neigung. Vorstellbar sei auch, das Dach später mit einer Photovoltaikanlage zu bestücken. In der bisherigen Kalkulation sei dieses Vorhaben allerdings nicht drin, so der Projektmanager. Es entstehen außerdem Lkw- und Mitarbeiterparkplätze. Der Rest wird als Grünanlage gestaltet. Abgesehen vom Unternehmen Forstmeier aus Paderborn habe man beim Bau auf regionale Firmen und Gewerke gesetzt.

Den 12 000 Quadratmeter großen Baugrund kaufte die Hämmerling-Group von der Gemeinde Großweitzschen. "Das ging weitgehend ohne Probleme über die Bühne. Mit Bürgermeister Fleischer war es ein gutes Zusammenarbeiten. Er hatte immer ein offenes Ohr. Wenn etwas zu klären war, konnte das telefonisch gelöst werden", so Spieker.

Künftiger Nutzer

Bauherr ist übrigens Ralf Hämmerling. Dessen Unternehmen hat bundesweit verschiedene Firmen. Die Tochter Euro LTC mit Niederlassung in Döbeln wird zukünftig Nutzer der neuen Halle sein. Der alte Standort in der Döbelner Hermann-Otto-Schmidt-Straße sei nicht nur zu klein gewesen, auch der beendete Mietvertrag machte den Standortwechsel nötig. Das war die Entscheidung für den Neubau. Der zukünftige Standort kann als Umschlagplatz im Sinne von "Cross-Dock-System" verstanden werden, so Spieker: "Jeden Tag kommen um die 40 Lastwagen mit ihrer Ladung hier an. Laden aus, sortieren um, verladen neu. In Döbeln ist unser Hauptkunde Autoliv. Wir fahren aber auch nach Hamburg und Ungarn".

Insofern sei der Bau-Platz ganz bewusst in Nähe zur Autobahn gewählt. "Das war unser großer Wunsch. Strategisch gut zu liegen und Arbeits-, Fahrt- und Laufzeiten zu optimieren - dabei stets termingerecht ans Band in die Werke zu liefern", betont der Projektleiter.

Neue Arbeitsplätze

Das Unternehmen investiere für die Halle - Außenanlagen eingeschlossen - über zwei Millionen Euro, räumt Spieker ein. Er rechne damit, dass die Döbelner Niederlassung von Euro LTC Consult Ende März einziehen kann. Das tatsächliche Bauende vermutet er im Sommer: "Wir sind da sehr optimistisch."

Alle Mitarbeiter des alten Standortes werden übernommen und sogar vier weitere Arbeitsplätze sind in der Planung. Die neuen Mitarbeiter würden hauptsächlich im Bereich der Verwaltung eingesetzt. Spiekers Meinung nach könne von einer "gewissen Expansion" gesprochen werden. Döbeln sei auf alle Fälle ein wichtiger Standort - als Ausgangspunkt für regionale und Kunden in Osteuropa.

Natasha G. Allner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eine der ersten offiziellen Aktionen des neugegründeten Rotary Clubs Döbeln-Mittelsachsen. An die vier Förderschulen der Region wurde Spendenschecks in Höhe von jeweils 500 Euro übergeben.

10.01.2012

Ganz still sitzt Arthur in einem der weißen Plastikstühle am Rand des Leisniger Hallenparketts. Auf dem geht es heiß her, doch im Gegensatz zu den meisten anderen Zuschauern beteiligt sich der kleine Beobachter nicht an den Anfeuerungstiraden, klatscht nicht bei gelungenen Aktionen der Fußballminis da auf dem Feld, gibt keine Hinweise, in welche Richtung der Ball geschossen werden muss.

10.01.2012

Um 18 Uhr geht im Oschatzer Revier ein Anruf ein. In einem Haus in der Ernst-Thälmann-Straße wollen Anwohner Schüsse gehört haben.

09.01.2012
Anzeige