Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lokalrunde in Döbeln: Im Prinz Albert Inn steppt der Bär

Lokalrunde in Döbeln: Im Prinz Albert Inn steppt der Bär

Der Pub Prinz Albert Inn ist die richtige Adresse für ein gepflegtes Bier und ein saftiges Steak. Immer mehr wird er aber auch zur Live-Musik-Kneipe, zum Treffpunkt für Fußball(guck)-Fans oder zum Ort für gemütliche Feiern und einen reichhaltigen Sonntags-Brunch.

Döbeln.

 

 

 

 

So alt ist er nun auch wieder nicht. Als 1993 in einer Baulücke am Niedermarkt 9 das neue Geschäftshaus fertig gebaut war, zog Jana Lautenschläger mit dem Pub Prinz Albert Inn ins Erdgeschoss ein. Mit dem Namen wurde eine Verbindung geschaffen zwischen Sachsen - der Wettiner Prinz war bei der Eröffnung selbst anwesend - und dem englischen Kneipenstil, der sich zum Beispiel im Tresen, dem übrigen Mobilar und in der Speisekarte wieder findet. Der neue Inhaber Christian Dettke lobt Lautenschläger: "Sie hat mit dem Pub etwas aufgebaut, das gut läuft, ihn 18 Jahre lang wie ihr Kind behandelt." Bei der Übernahme im September des Vorjahres wollte Dettke also den Teufel tun, den Namen des Lokals zu ändern. Aber: "Ein frischer Schwung hat dem Pub bestimmt ganz gut getan."

Der aus Döbeln stammende, 27 Jahre junge und sympathische Gastwirt hat das Rüstzeug für den neuen Schwung. Mit 16 Jahren zog er in die Nähe von Stuttgart, erlernte den Beruf des Hotelfachmannes und tauchte tief ins Geschäft des Veranstaltungsmanagements ein. Die Firma, bei der er arbeitete, organisiert beispielsweise die Konzerte mit Schlagerstar Andrea Berg. Als sich das mittlerweile siebenmonatige Töchterchen Tia-Marie ankündigte zog Christian Dettke mit seiner Frau zurück nach Döbeln, bekam den Tipp, dass Lautenschläger den Pub abgeben will und so kam es einige Monate später zur reibungslosen Übernahme.

Das Küchenpersonal wurde gerade um einen zweiten Koch aufgestockt und besteht nun aus einem erfahrenen Mann, der lange Zeit im Schloss Moritzburg gearbeitet hat und aus einem Jungkoch, der die nötige Kreativität mitbringt. "Wenn's brummt, gehe ich selbst mit in die Küche", sagt Dettke. Zu 99 Prozent werden nach seinen Worten die Speisen frisch zubereitet. Dabei handelt es sich einerseits um "Männeressen" wie Spareribs oder den Wettiner Grillteller, andererseits gibt's das "Salädschen fürs Mädchen", wobei die sächsische Verniedlichungsform für Salat eher Untertreibung ist. Die fleischlose Spezialität des Hauses sind die Käseknödel. Das Bier - es gibt im Pub übrigens 28 verschiedene Sorten - hat auch in der Küche Einzug gehalten, ob in Marinaden, Soßen oder sogar im Brot. Und immer mittwochs am Spare-Ribs-Tag heißt es "Spar Dich satt". Dann gibt es Riesen-Portionen für fast die Hälfte des Preises.

Den Mittwoch hat Dettke dafür ausgewählt, um die Gucker der Fußball-Championsleague vom heimischen Sofa weg in seine Gaststätte zu locken. Als Fußballfan (Borussia Dortmund und Dynamo Dresden) hat der Wirt das Angebot ausgebaut: "Wir sind eine der wenigen Kneipen in Döbeln, die alle Bundesliga-Spiele, Championsleague-Begegnungen, DFB-Pokal- und Länderspiele per Beamer und Leinwand zeigen." Da sich der Döbelner Gastronom auch für Live-Musik begeistert, gibt es im Prinz Albert Inn häufiger Konzerte. Von September bis zum Frühsommer treten, meistens freitags, bis zu drei Bands pro Monat auf. Dabei versucht Dettke, für viele Geschmäcker etwas zu bieten. Auch die beliebten Musikantentreffen finden jetzt häufiger, das heißt vierteljährlich statt. Ein Knaller im Juli war der Auftritt der Gruppe Taifun, die seit vielen Jahren nicht mehr vor größerem Publikum gespielt hatte. Da steppte der Bär im Prinzen.

"Die Resonanz ist seit der Übernahme durch mich okay, wobei sich der Gästestamm gewandelt, teilweise verjüngt hat. In der kleinen Kiste steckt noch viel Potenzial. Es muss nur herausgekitzelt werden", schätzt Dettke nach fast einem Jahr Prinz Albert Inn ein. "Kleine Kiste" ist dabei liebevoll gemeint und zielt ein wenig auf die, gerade bei Konzerten, begrenzte Platzkapazität ab.

Die Musikschiene will der Wirt weiter ausbauen, für diesen Herbst plant er an vier Wochenenden einen Bandwettbewerb, sowohl für Newcomer als auch für gestandene Gruppen, für Profis und Freizeitmusiker. Dass der Pub ein breites Catering-Angebot hat, möchte er noch mehr publik machen und auch für geschlossene Gesellschaften, wie Geburtstagsfeiern, soll die Lokalität stärker als bisher zur Verfügung stehen. Der Sonntagsbrunch könnte eine Variante dafür sein, genau wie der gesellige Abend im Pub voller Kerzenschein. Im nächsten Jahr feiert das Prinz Albert Inn zudem selbst ganz groß Geburtstag, nämlich den 20. Dettke: "Das wird der Höhepunkt, eine Riesenparty, natürlich mit Livemusik." Olaf Büchel

"In der kleinen Kiste steckt noch viel Potenzial. Es muss nur herausgekitzelt werden."

Christian Dettke

Geschäftsführer

 

 

 

 

 

 

...starke Nerven zeigen, weil die Gastronomie in Döbeln hart umkämpft ist.

 

 

 

..., weil es sich um den ältesten Pub in der Stadt handelt, er sich mitten im Zentrum befindet und wir eine ordentliche Küche haben..

 

 

 

... sind Steaks und Spareribs, wobei das für ein Pub typische Bier auch in die Speisenkarte einfließt, als Guinnessbiersoße oder -marinade, als Schwarzbierbrot und Weißbierbaquette.

 

 

 

...eine Baulücke. Im neu errichteten Haus eröffnete 1993 das Prinz Albert Inn.

 

 

 

...mit der Motorjacht in Brandenburgs und Mecklenburgs Binnengewässern unterwegs oder auf Gaststättentour in der Dresdner Altstadt.

Prinz Albert Inn (Pub und Restaurant)

Niedermarkt 9

04720 Döbeln

Telefon: 03431/71 03 10

Internet: www.prinzalbertinn.de

Mail: Link von der Webseite

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. ab 16 Uhr, Sa. u. So. ab 13.30 Uhr;

 

Kapazität

Pub-Gastraum: 60 bis max. 80 Plätze

Freisitz: bis 60 Plätze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr