Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Männer feiern ihren Tag - aber weniger als sonst

Männer feiern ihren Tag - aber weniger als sonst

Volle Autobahnen, stattdessen leere Wander- und Radwege sowie Landstraßen - dieses Bild bot sich gestern zumindest zeitweise in den Döbelner Landen.

Eigentlich sollte es umgekehrt sein. Doch offenbar nutzen viele Familien - natürlich samt Vater - das lange Wochenende mit Feier- und Brückentag für eine Kurzreise. "Die traditionelle Männertagstour mit den Kumpels bleibt so bei manchen auf der Strecke, was ich sehr schade finde", sagte dazu Robert Wendler, der trotz kühler zehn Grad Celsius am Vormittag sein erstes Bierchen im Döbelner Bürgergarten nahm und dann weiter Mulde abwärts radeln wollte.

 

Während auf den Landstraßen nur vereinzelt geschmückte Traktoren mit Anhängern voller fröhlicher Mannsbilder zu sehen waren und sich Kremser absolut rar machten, war an den zentralen Anlaufpunkten entlang des Mulde-Radweges zwischen Döbeln und Leisnig doch einiges los. Am Kanuheim Bischofswiese lockte die Döbelner Band Bleeding Sunset schon von weitem mit ihren Klängen. An der Muldenklause in Westewitz waren Motorrad-Oldtimer die Magneten und auch im Kloster Buch herrschte Gewimmel.

 

Die Rittmitzer Feuerwehr-Kameraden konnten sich ebenfalls nicht über Besuchermangel beklagen. Vor allem den legendären Stollenanschnitt wollten viele nicht verpassen. "Es ist der allerletzte Stollen vom Ober- steinaer Bäcker. Der schließt in diesen Tagen für immer. Fürs nächste Jahr müssen wir uns nach einem anderen Bäcker umsehen. Aber ob dessen Stollen so lange hält?", sagte Jürgen Schleehahn, für dieses Ritual verantwortlich.

 

Etwas traurig waren die Wiesenthaler Angler. Sie warteten auf dem Dorfplatz von Polditz erstmals gemeinsam mit den Traktorfreunden auf Gäste, hatten extra Fischsuppe gekocht und Fischsemmeln vorbereitet. Aber: "Bisher sind nur wenige gekommen. Schade, wenn man sich die Mühe macht. Es ist ja sogar ein Festzelt aufgebaut", so der Vereinschef Bernd Walther.

 

Morgen schon sieht es in Polditz wahrscheinlich ganz anders aus. Da ist ab 10 Uhr großes Traktor-Treffen auf dem Dorfplatz, wohin die Massen strömen. Die leckere Wiesenthaler Fischsuppe findet dann bestimmt mehr Abnehmer.

Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr