Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Marke Sachsenobst soll Bio-Marktführer werden

Landwirtschaft Marke Sachsenobst soll Bio-Marktführer werden

Was bei der Obstland Dürrweitzschen AG vom Feld und Baum kommt, liegt bei Jan Kalbitz und Mathias Möbius in guten Händen: Seit 1. Juli haben sie an der Vorstandsspitze das Sagen. Die Marke Sachsenobst soll eines Tages vollständig als Bio-Marke wahrgenommen werden. Die Vision: Die Marktführerschaft in Mittelsachsen bei frischen Früchten und Säften.

Was im Obstland vom Feld oder vom Baum kommt, liegt bei den zwei neuen Vorständen in guten Händen.

Quelle: Steffi Robak

Dürrweitzschen. Die zukunftsweisenden Entscheidungen für die Obstland Dürrweitzschen AG treffen seit dem 1. Juli Mathias Möbius und Jan Kalbitz. Die Vision lautet: Die Marke Sachsenobst soll eines Tages vom Verbraucher als Bio-Marke wahrgenommen werden. Das Ziel: Die Marktführerschaft in Mitteldeutschland bei Frischobst und Säften aus dem Obstland.

Wie sich die beiden Männer das vorstellen, erläutert Möbius: „Sachsenobst muss als Marke stärker sichtbar werden.“ Die Zeit sei heute reif im Vergleich zu vor etwa zehn Jahren. Der Verbraucher fokussiere verstärkt auf Bio-Qualität und Regionalität. Kalbitz dazu: „Das ist es, was das Unternehmen gut kann. Das als Alleinstellungsmerkmal herauszuarbeiten, darauf muss es uns ankommen.“

Neu: Vorstandssprechtag für Mitarbeiter

Die Weichen sind zudem gestellt, Bio-Produkte aus dem Ökofeldbau zu vermarkten. „Ökologischer Landbau entspricht ebenso unseren Wertevorstellungen wie auch Energie-Effizienz und bewusster Umgang mit Ressourcen“, so Möbius. Das werde sich nicht schlagartig, jedoch dort, wo es machbar ist, nach und nach entwickeln. Diesen Wandel wollen die beiden neuen Vorstände maßvoll begleiten und moderieren, ohne das Unternehmen auf den Kopf zu stellen.

Eine neue Facette des unternehmensinternen Umgangs mit den 370 Mitarbeitern schrieben sich Kalbitz und Möbius ebenfalls auf die Fahnen: Es soll einen regelmäßigen Vorstandssprechtag geben, in welchem zeitlichen Intervall, das werde sich noch ergeben.

Verarbeiter wollen Bio-Erzeugnisse

Das Unternehmen bewirtschaftet derzeit zirka 2400 Hektar Fläche, 900 Hektar davon im Ackerbau. Ein Drittel davon werde derzeit auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Wie Möbius schildert, signalisiert die Nachfrage weiterverarbeitender Unternehmen und potenzieller Vermarkter, dass die Verbraucher diese Erzeugnisse zunehmend nachfragen. Entsprechende Vorstudien seien laut Kalbitz in den vergangenen Jahren bei der Obstland Dürrweitzschen AG bereits vielversprechend verlaufen.

Seniorchefs leiten noch Gesellschafterversammlungen

Zwar bringt im Biolandbau die Feldfrucht mengenmäßig weniger Ertrag. Doch sei die Wertschöpfung pro Hektar in Form erzielbarer Erlöse signifikant höher. Der Grund: Für Bio-Qualität zahlt der Verbraucher mehr. Bekommt er das Produkt aus der Region, muss er es nicht beim Discounter kaufen. Aus derartigen Überlegungen speist sich die neue Obstland-Strategie.

Der 39-jährige Möbius und sein 37-jähriger Mitstreiter haben ihr Gepäck für den Neustart geschnürt. Formaljuristisch sind die früheren Seniorchefs Gerd Kalbitz und Heiner Hellfritzsch bis Ende August mit in der Verantwortung. Sie werden auch noch die Gesellschafterversammlungen führen. Danach ziehen sie sich vollständig aus dem Geschäft zurück. Jan Kalbitz: „Sie wollen ab jetzt keine zukunftsweisenden Entscheidungen mehr treffen.“

Von Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.11.2017 - 09:00 Uhr

Nordsachsenliga: Gastgeber holen nach der Pause einen 0:3-Rückstand auf und gewinnen 4:3.

mehr