Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Meerjungfrau für einen Tag im Döbelner Stadtbad
Region Döbeln Meerjungfrau für einen Tag im Döbelner Stadtbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 17.10.2016
36 Mädchen im Alter von sechs bis 18 Jahren nahmen am Meerjungfrauen schwimmen teil. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Einmal wie Arielle die Meerjungfrau mühelos durchs Wasser gleiten – diesen Wunsch konnten sich am Sonnabend im Döbelner Stadtbad 36 Mädchen im Alter von sechs bis 18 Jahren erfüllen. Wobei es mit dem mühelosen Gleiten so eine Sache war. Denn die Hamburger Firma „Meer für Kids“ hatte echte Merjungfrauenflossen in allen Größen und Farben mitgebracht. Darin schwimmen will geübt sein, weshalb Firmenchefin Doro Hannemann die Mädchen nach dem Schminken zunächst zur Übungsstunde bat. Schwimmen auf dem Bauch und auf dem Rücken – das war für manche gar nicht so leicht. „Es ist ein anstrengender Job, aber ein super Gefühl“, sagte die 18-jährige Laura. „Leider gibt es keine Meerjungmänner“, meinte ihre Freundin Clara (15) scherzhaft. Obwohl dies durchaus möglich gewesen wäre. „Ich hatte meinen zwölfjährigen Sohn gefragt, aber der hat mir den Vogel gezeigt“, erzählte Schwimmtrainerin Simone Jentzsch. „Das ist den Jungs mit den ganzen Mädchen hier wahrscheinlich unheimlich“, unkte sie. Dabei ließ sie es sich selbst nicht nehmen, ebenfalls als Meerjungfrau ins Wasser zu steigen. „Ich bin im letzten Kurs. Als wir das angemeldet haben, habe ich gleich gesagt, bitte eine Flosse in Erwachsenengröße einpacken“, sagte sie voller Vorfreude. Die Idee zum Meerjungfrauenschwimmen hatten die Mädchen übrigens selbst. „Das gibt es schon in Oschatz und in Bad Lausick. Die Mädchen haben mich angesprochen und gefragt, ob wir sowas nicht auch in Döbeln machen können“, sagte Jentzsch. Es wurde ein voller Erfolg: Innerhalb von drei Tagen nach Bekanntgabe waren die Kurse ausgebucht. In den Winterferien soll es eine Fortsetzung geben.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rettung der insolventen Stemke Kunststofftechnik im Mochauer Gewerbegebiet Fuchsloch ist erst vor wenigen Wochen endgültig gescheitert. Ein Verkauf der Traditions-Firma als Ganzes kam nicht zustande. Nun werden bei einer Versteigerung im Internet die beweglichen Güter des Unternehmens zu Geld gemacht.

17.10.2016

Sie sollen zur Energiewende beitragen und sorgen doch vielerorts fürs Protest: Windräder sind auch in Mittelsachsen umstritten. Die sächsische Landesregierung will künftig mehr Strom aus Windkraft erzeugen, doch vor allem Anwohner wollen diesen Plan vereiteln.

17.10.2016

Michael Eilenberger vom Landesverband Landschaftsschutz ist erklärter Gegner der Windkraft. Michael Biesold, technischer Leiter einer Windanlagenfirma, setzt auf die erneuerbare Energie. Über diese Punkte streiten die Windkraftbefürworter – und ihre gegner.

17.10.2016
Anzeige