Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Licht als Schatten in der Region Döbeln: Miskus rechnet mit schwarzer Null

Festival Mehr Licht als Schatten in der Region Döbeln: Miskus rechnet mit schwarzer Null

Obgleich der Mittelsächsische Kultursommer mit einem Genesis-Coverband-Konzert in Döbeln tüchtig Minus machte, zieht Vereinsvorsitzender Heribert Koesfeld insgesamt eine positive Bilanz. Auf der Seebühne in Kriebstein lief es gut. Auf dieser Spielstätte kooperiert der Miskus in der kommenden Saison erstmal mit dem Mittelsächsischen Theater.

Über 1000 Besucher strömten in diesem Jahr zu „Sounds of Hollywood“ an den Waldheimer Kreuzfelsen. Auch im kommenden Jahr spielt die Vogtland-Philharmonie wieder bekannte Filmmusiken für den Miskus in Waldheim.

Quelle: Foto: Dirk Wurzel

Region Döbeln/Waldheim/Kriebstein. Licht und Schatten liegen bei den Veranstaltungen des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus) eng beieinander: „Sounds of Hollywood“ am Waldheimer Kreuzfelsen, die Veranstaltungen auf der Seebühne und schließlich die „Burg der Märchen“ in Kriebstein waren richtige Publikumsmagnete. Zur Märchenburg strömten gar über 3000 Besucher und die Vogtland-Philharmonie knackte in Waldheim auch die 1000-Besucher-Marke. „Invisble Touch“ – die unsichtbare Berührung – im Döbelner Welwel ging dagegen nicht so gut. „Das entsprach ganz und gar nicht unseren Vorstellungen. Wir hatten mit 800 Besuchern gerechnet, 300 kamen“, sagt Heribert Koesfeld, Vorsitzender des Miskus-Vereins. Ob der Weg zum abgelegenen Veranstaltungsort zu schlecht zu finden war? Heribert Koesfeld kann über die Gründe nur spekulieren, weshalb so viele Besucher der Unsichtbaren Berührung an diesem Tag im Welwel unsichtbar geblieben waren. „Dabei hatten wir mit dieser Genesis- und Phil-Collins-Covergruppe schon richtig Erfolg. Die machen das sehr gut, besser, als Phil Collins selbst“, sagt der Vereinschef. 15 000 Euro Verlust verbuchte der Miskus mit diesem Konzert.

Ausblick: Miskus-Programm 2017 in der Region Döbeln

Klezmer mit „Harts un Neschome“ am 20. Mai in Döbeln. Seit zehn Jahren spielt die Freiberger Kapelle jiddische Folklore um Frontfrau Anja Bachmann, Soloklarinettistin der Mittelsächsischen Philharmonie.

Dixiland im Kriebsteiner Hafen am 5. Juni an der Talsperre Kriebstein.

„Sounds of Hollywood“ – die Vogtland-Philharmonie spielt am 7. Juli. Filmmusik am Waldheimer Kreuzfelsen.

Die Burg Kriebstein verwandelt sich am 8. und 9. Juli zum 20. Mal in einer Burg der Märchen.

Im Kloster Buch spielen Dudelsack und Co. am 15. und 16. Juli zu „Pipes and Drums and More“.

Bei den „Kriebsteiner Kulturommernächten auf der Seebühne vom 21. bis 23. Juli gastiert wieder das Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg mit dem „Kleinen Muck“.

Das Talsperrenfest Kriebstein steigt auch wieder und zwar am 29. und 30. Juli.

Eine Orgelfahrt führt am 20. August von Döbeln in den Ostrauer Raum.

21. Burg- und Altstadtfest vom 25. bis 27. August in Leisnig.

Der Musikwettbewerb Wanted 3.0 geht diesmal am 1. September in Hartha über die Bühne.

In der Hartharena ist am 2. September eine Musicalgala.

Großweitschen verlottert nicht am 31. Oktober, sondern verluthert. „Voll verluthert“ heißt das Programm.

Was aber die Gesamtbilanz nicht trübt. Noch liegen nicht alle Zahlen vor, aber Vereinschef Koesfeld rechnet damit, „dass die Null steht und vielleicht sogar leicht schwarz ausfällt.“ Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) kündigte als Miskus-Schirmherr an, künftig noch stärker um Zuschüsse aus der Kulturstiftung Sachsen für den Miskus zu werben. „Wenn man sich mal anschaut, was die alles für Projekte fördert, stellt sich schon die Frage nach der Sinnhaftigkeit“, sagt er. Ihm gehe es darum, breitentaugliche Programme im Miskus anbieten zu können und damit die Kultur im ländlichen Raum zu stärken.

Die kommende Festspielsaison wird einen Monat länger. Das liegt daran, dass der 150. Geburtstag der Hochschule Mittweida eingebunden ist. So startet der Miskus bereits am 6. Mai mit dem Klanglichtzauber in der Hochschulstadt an der Zschopau. „Die 20. Burg der Märchen wird ebenfalls ein großes Thema sein. Außerdem kooperieren wir auf der Seebühne erstmals mit dem Mittelsächsischen Theater“, sagt Miskus-Geschäftsführer Olaf Hanemann. Die Hartharena wird erstmals Festival-Spielstätte sein. Hier stellt der Miskus eine Musical-Gala auf die Bühne. Döbeln bekommt ein Klezmer-Konzert mit „Harts un Neschome“ aus Freiberg.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr