Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Platz für sportliche Schüler – neue Döbelner Sporthalle wird bis 2019 gebaut

Bildungsministerin übergibt Millionenscheck Mehr Platz für sportliche Schüler – neue Döbelner Sporthalle wird bis 2019 gebaut

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth übergab am Mittwochmorgen auf dem künftigen Baugrundstück hinter der Schule den Fördermittelbescheid für die neue Turnhalle. Mit knapp 1,7 Millionen Euro beteiligt sich der Freistaat an dem 4,2 Millionen Euro teuren Neubauprojekt. Bereits in den nächsten Monaten sollen die Vorarbeiten beginnen.

Ministerin Brunhild Kurth (3.v.r.) hatte den dicken Scheck für Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (2. v.r.) und Schulleiterin Katrin Wagner (3.v.l.) dabei. Die beiden regionalen Landtagsabgeordneten Sven Liebhauser (4.v.r.) und Henning Homann (r.) haben das Geld im Haushalts- und Finanzausschuss freigegeben.

Quelle: Thomas Sparrer

Döbeln. Bereits in den nächsten Monaten sollen die Vorarbeiten für den Neubau der neuen Zweifeldsporthalle in Döbeln-Nord beginnen. Zunächst müssen für runde 200 000 Euro Telekomleitungen auf dem Grundstück hinter dem Schulzentrum am Holländer verlegt werden, um Baufreiheit für die neue Turnhalle zu schaffen.

Sachsens zuständige Kultusministerin Brunhild Kurth übergab am Mittwochmorgen auf dem künftigen Baugrundstück hinter der Schule den Fördermittelbescheid für die neue Turnhalle. Mit knapp 1,7 Millionen Euro beteiligt sich der Freistaat Sachsen an dem 4,2 Millionen Euro teuren Neubauprojekt. Runde 2,5 Millionen Euro wird die Stadt Döbeln aus ihrem Stadtsäckel beisteuern.

„Wir brauchen fitte Schüler. Und um manchen vom Computer oder Handy wegzulocken, braucht es auch gute Möglichkeiten beim Sport“, sagt die Kultusministerin und regte an das einstige Kooperationsprogramm für Schulen und Sportverein wieder aufzulegen. „Sport muss Spaß machen und dafür brauchen wir tolle Ganztagsangebote an den Oberschulen und eine gute Vernetzung zwischen Schulen und Vereinen.“ Das aus den beiden ehemaligen Plattenbauschulen gestaltete, hochmoderne Schulzentrum Am Holländer in Döbeln-Nord lobte die Ministerin bei dieser Gelegenheit. Die Kombination mit der neuen Sporthalle für die Grund- und die Oberschüler sowie für den Vereinssport ergänze das Zentrum perfekt. das bestätigt auch Gisbert Raasch, Sportlehrer an der Oberschule: „Mit der neuen Halle können wir unseren Schülern sicher mehr sportliche Neigungskurse anbieten. Jetzt setzte uns die alte Sporthalle enge Grenzen.“ Für die nächsten Jahre prognostiziert die Ministerin sinkende Schülerzahlen. Um so wichtiger seien gut ausgebildete Oberschüler. Die Wirtschaft und das Handwerk boomen in Sachsen. deshalb werden von den Oberschulen gute künftige Lehrlinge erwartet.

Die negativen Seiten des wirtschaftlichen Booms im Handwerk und vor allem in der Bauwirtschaft machen Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer in diesem Zusammenhang große Sorgen. „Wir haben bei Ausschreibungen mit extrem gestiegenen Baupreisen zu tun. Ich habe ein wenig Angst, dass bei den Ausschreibungen zum Bau der Turnhalle in einigen Gewerken deutlich mehr herauskommt, als kalkuliert.. Deshalb müssen wir eine strenge Haushaltsdisziplin an den Tag legen, um notfalls ein Puffer zu haben.“

Döbelns Baudezernent Thomas Hanns hofft dagegen, dass der Zeitpunkt der Ausschreibungen für die neue Halle im Dezember und Januar ein günstiger für die Bauwirtschaft ist. Im Moment seien die Handwerker der Region nach der Beseitigung der Hochwasserschäden von 2013 nun durch das Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ des Freistaates auch bei öffentlichen Aufträgen recht gut ausgelastet.

„So schließt sich der Kreis wieder zu unseren Oberschülern. Die Betriebe brauchen die jungen Leute, die von unseren Oberschulen kommen“, so die Ministerin. Auch Katrin Wagner, Schulleiterin der Oberschule Am Holländer bestätigt das und ergänzt: „Gerade auch unsere Schüler im produktiven Lernen werden bei entsprechenden Leistungen von unseren Praktikumsbetrieben begeistert aufgenommen und bekommen bei einem geschafften Hauptschulabschluss Lehrstellenangebote.“

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr