Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mehr Platz für sportliche Schüler – neue Döbelner Sporthalle wird bis 2019 gebaut
Region Döbeln Mehr Platz für sportliche Schüler – neue Döbelner Sporthalle wird bis 2019 gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.05.2017
Ministerin Brunhild Kurth (m.) hatte den dicken Scheck für den Oberbürgermeister (2v.r.) und Schulleiterin Katrin Wagner (l.) dabei. Die beiden regionalen Landtagsabgeordneten haben das Geld im Haushalts- und Finanzausschuss freigegeben. Quelle: Thomas Sparrer
Anzeige
Döbeln

Bereits in den nächsten Monaten sollen die Vorarbeiten für den Neubau der neuen Zweifeldsporthalle in Döbeln-Nord beginnen. Zunächst müssen für runde 200 000 Euro Telekomleitungen auf dem Grundstück hinter dem Schulzentrum am Holländer verlegt werden, um Baufreiheit für die neue Turnhalle zu schaffen.

Sachsens zuständige Kultusministerin Brunhild Kurth übergab am Mittwochmorgen auf dem künftigen Baugrundstück hinter der Schule den Fördermittelbescheid für die neue Turnhalle. Mit knapp 1,7 Millionen Euro beteiligt sich der Freistaat Sachsen an dem 4,2 Millionen Euro teuren Neubauprojekt. Runde 2,5 Millionen Euro wird die Stadt Döbeln aus ihrem Stadtsäckel beisteuern.

„Wir brauchen fitte Schüler. Und um manchen vom Computer oder Handy wegzulocken, braucht es auch gute Möglichkeiten beim Sport“, sagt die Kultusministerin und regte an das einstige Kooperationsprogramm für Schulen und Sportverein wieder aufzulegen. „Sport muss Spaß machen und dafür brauchen wir tolle Ganztagsangebote an den Oberschulen und eine gute Vernetzung zwischen Schulen und Vereinen.“ Das aus den beiden ehemaligen Plattenbauschulen gestaltete, hochmoderne Schulzentrum Am Holländer in Döbeln-Nord lobte die Ministerin bei dieser Gelegenheit. Die Kombination mit der neuen Sporthalle für die Grund- und die Oberschüler sowie für den Vereinssport ergänze das Zentrum perfekt. das bestätigt auch Gisbert Raasch, Sportlehrer an der Oberschule: „Mit der neuen Halle können wir unseren Schülern sicher mehr sportliche Neigungskurse anbieten. Jetzt setzte uns die alte Sporthalle enge Grenzen.“ Für die nächsten Jahre prognostiziert die Ministerin sinkende Schülerzahlen. Um so wichtiger seien gut ausgebildete Oberschüler. Die Wirtschaft und das Handwerk boomen in Sachsen. deshalb werden von den Oberschulen gute künftige Lehrlinge erwartet.

Die negativen Seiten des wirtschaftlichen Booms im Handwerk und vor allem in der Bauwirtschaft machen Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer in diesem Zusammenhang große Sorgen. „Wir haben bei Ausschreibungen mit extrem gestiegenen Baupreisen zu tun. Ich habe ein wenig Angst, dass bei den Ausschreibungen zum Bau der Turnhalle in einigen Gewerken deutlich mehr herauskommt, als kalkuliert.. Deshalb müssen wir eine strenge Haushaltsdisziplin an den Tag legen, um notfalls ein Puffer zu haben.“

Döbelns Baudezernent Thomas Hanns hofft dagegen, dass der Zeitpunkt der Ausschreibungen für die neue Halle im Dezember und Januar ein günstiger für die Bauwirtschaft ist. Im Moment seien die Handwerker der Region nach der Beseitigung der Hochwasserschäden von 2013 nun durch das Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ des Freistaates auch bei öffentlichen Aufträgen recht gut ausgelastet.

„So schließt sich der Kreis wieder zu unseren Oberschülern. Die Betriebe brauchen die jungen Leute, die von unseren Oberschulen kommen“, so die Ministerin. Auch Katrin Wagner, Schulleiterin der Oberschule Am Holländer bestätigt das und ergänzt: „Gerade auch unsere Schüler im produktiven Lernen werden bei entsprechenden Leistungen von unseren Praktikumsbetrieben begeistert aufgenommen und bekommen bei einem geschafften Hauptschulabschluss Lehrstellenangebote.“

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hansen-Family aus Burgstädt gehörte am Mittwoch zu den ersten Käferfreunden, die in den Döbelner Klostergärten ihre Zelte aufschlugen und den Queck-Junior-Wohnwagen aufstellten. Beim 25. Döbelner Käfertreffen werden Käferfreunde und VW-Bus-Fahrer aus ganz Deutschland und Polen erwartet.

24.05.2017

Eine Generalüberholung bekommt derzeit die Kapelle in Nauhain. Bevor die Putz- und Bodenarbeiten aber starten können, packten die Kirchgemeindemitglieder und viele ehrenamtliche Helfer mit an, um die Kapelle leer zu räumen. Landeskirche und Denkmalpflege steuerten finanzielle Mittel bei, jetzt ruht die Hoffnung auf Spenden.

27.05.2017

Am Dienstagnachmittag landete dieses Prachtstück von einem Sportwagen auf dem Acker unweit des Gewerbegebietes Döbeln-Ost. An der Kreuzung gegenüber der Fleischwarenfabrik war ein Polo der pfeilschnellen Dodge Viper in die Quere gekommen. Die genaue Unfallursache wird noch ermittelt.

23.05.2017
Anzeige