Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Merkwitzer Kicker mit guter Spiellaune
Region Döbeln Merkwitzer Kicker mit guter Spiellaune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 29.08.2012
Das D-Junioren-Turnier in Döbeln beenden die Fußballer des SV Merkwitz (gelb/schwarze Trikots) mit dem vierten Platz. Aus den Reihen der Merkwitzer ist besonders Florian Kammacher, der sowohl Torwart als auch Feldspieler war, hervorzuheben. Quelle: Privat

Der SV Merkwitz (SVM) musste im ersten Spiel gegen die zweite Döbelner Vertretung antreten. Die Zuschauer sahen eine gute Partie von beiden Mannschaften, wobei der SVM aber spielbestimmender war. Die Außenspieler Eric Woithe und Richard Kunz wirbelten und versuchten, mit ihren Flanken in den Strafraum die richtigen Abnehmer zu finden. Aber es sollte ein Freistoß sein, der das 1:0 brachte. Richard Kunz legte kurz auf Max Thomas ab und dieser setzte den Ball mit einem platzierten Schuss in die Maschen. Im späteren Verlauf des Spiels ließen die Merkwitzer noch reichlich viele Torchancen aus.

In der zweiten Auseinandersetzung traf das SV-Team auf den FSV Kriebstein. Der SVM war gegen diesen Kontrahenten körperlich im Nachteil. So hatten die hochgewachsenen Kriebsteiner bei hohen Bällen meist die Nase vorn, doch ihre Torchancen vereitelte der gute Merkwitzer Keeper Florian Kammacher mehrfach. Mit einem 0:0 trennte sich beide Vertretungen nach der 20-minütigen Spielzeit.

Das nachfolgende Spiel gegen die erste Döbelner Mannschaft wurde ein wahrer Prüfstein. Der gastgebende Bezirksligist zeigte den besseren Fußball und ließ Ball und Gegner laufen. Bereits nach 35 Sekunden mussten die Spieler des SVM einen Gegentreffer hinnehmen. Die Merkwitzer schienen zu viel Respekt vor den Döbelnern zu haben. Auch das zweite Gastgebertor konnte nicht verhindert werden. Doch nach dem 2:0 für den DSC kam der SVM überraschend besser ins Spiel und Max Thomas konnte einen Konter mit einem sehenswerten Lupfer über DSC-Torwart zum 2:1 abschließen. Mit dieser knappen Niederlage waren die Merkwitzer dennoch zufrieden, schließlich spielen die Döbelner eine Spielklasse höher.

Nun kam es zum Aufeinandertreffen mit dem SV Gleisberg. Diese Partie wurde von beiden Seiten mit großem Einsatz und Leidenschaft gespielt. Zum Pech der Merkwitzer verletzten sich gleich zwei Spieler bei Zweikämpfen um den Ball. Da der SVM nur mit einem Wechselspieler angereist war, musste einer der "Fuß-Verletzten" Spieler ins Tor und der SVM-Keeper sein Können auf dem Feld zeigen. #

Diese Notsituation sollte sich aber sogar positiv auszahlen, denn Florian Kammacher konnte zur 1:0-Führung einlochen. Aber kurze Zeit später glichen die Gleisberger zum 1:1 aus. Die Merkwitzer Hintermannschaft sah in dieser Situation nicht gut aus, da sie nicht richtig in den Zweikampf ging. Nach einem Eckstoß des SVM bekamen die Gleisberger den Ball nicht mehr vor dem Gehäuse weg und das Streitobjekt kam erneut zu Florian Kammacher, der entschlossen nachsetze. Ein Gleisberger Spieler fälschte den Ball glücklich für Merkwitz ins eigene Tor ab. Somit war der zweite Erfolg im Turnier perfekt.

In der letzten Begegnung des Turniers mussten sich die Merkwitzer mit dem Lommatzscher SV messen,. der im Vorjahr den zweiten Platz in der Kreisliga Meißen belegte. Lommatzsch ging durch die verletzungsbedingten Umstellungen im Merkwitzer Team schnell mit 2:0 in Führung. Die Merkwitzer gaben zwar in keiner Minute auf, dennoch mussten sie am Ende eine 0:4-Klatsche hinnehmen.

Die Mügelner Brüder Chris und Kai Steils überzeugten zu diesem D-Junioren-Turnier als Schiedsrichter mit sehr sicheren Spielleitungen. Die Döbelner Turnierleitung und die teilnehmenden Mannschaften honorierten ihre Leistung mit großem Beifall. Die erste Mannschaft des Döbelner SC (13 Punkte) gewann das Turnier vor dem Lommatzscher SV (12) und dem FSV Kriebstein (8). Merkwitz (7) belegte den vierten Platz vor der zweiten Döbelner Vertretung (3) und dem SV Gleisberg, der keinen Punkt gewann.

Merkwitz: Florian Kammacher; Paul Nollau, Julian Schiller, Jonas Görner, Max Thomas, Richard Kunz, Eric Woithe, Dominik Reißmann, Joseph Großmann.

Falk Zschäbitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um das Schicksal von "Cappuccino" ranken sich die Gerüchte. Ohne Wissen seiner Besitzer soll das Pferd über Nacht beim Schlachter gelandet sein, nachdem es bei einem Langenauer Hufschmied in Obhut gegeben wurde.

28.08.2012

Im Umfeld des Schulzentrums in Döbeln-Nord sind etliche Veränderungen erfolgt. Sie sollen dafür sorgen, dass der morgendliche Schulweg stressfreier für alle Beteiligten abläuft.

28.08.2012

Wenige Tage vor Beginn des neuen Schuljahres hat das Verwaltungsgericht Chemnitz gestern entschieden, dass das Harthaer Martin-Luther-Gymnasium mindestens zwei weitere Fünftklässler aufnehmen muss.

28.08.2012
Anzeige