Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Messerstecher beschädigt fast 60 Autos in Döbeln
Region Döbeln Messerstecher beschädigt fast 60 Autos in Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 09.04.2013

Das Dilemma offenbarte sich am frühen Morgen. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, mussten zwischen 4 und 4.50 Uhr drei Fahrzeugführer feststellen, dass jeweils ein Reifen an ihren Fahrzeugen durch unbekannte Täter zerstochen worden war. Ein 33-Jähriger hatte seinen Pkw Citroen am Montag, gegen 21 Uhr, in der Burgstraße abgestellt. Die anderen beiden Pkw, Audi und Renault eines 37 und 46 Jahre alten Halters, parkten in der Zwingerstraße. Dass das nur der Anfang einer Anzeigenserie im Döbelner Revier sein sollte, ahnten die Beamten zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Im Laufe des Vormittages sind bei der Polizei weitere Anrufe von Bürgern eingegangen, "deren Fahrzeuge im Stadtgebiet auf die gleiche Art und Weise beschädigt wurden", berichtete Frank Fischer, Sprecher der Chemnitzer Direktion. Auch der Fuhrpark des Pflegedienstes Brambor in der Ritterstraße war betroffen. Mehrere Mitarbeiter wurden zu Dienstbeginn bitter überrascht, als sie in die fahruntüchtigen Fahrzeuge steigen wollten - mehrere Reifen waren zerstochen.

56 Fahrzeuge verschiedener Typen registrierte die Polizei im Laufe der Ermittlungen. Jeweils ein oder zwei Reifen wurden beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Tatorte waren die Rosa-Luxemburg-Straße, Ritterstraße, Burgstraße, Bahnhofstraße, Mastener Straße und der Steigerhausplatz. Neben einer Vielzahl von privaten Eigentümern wurden auch Pkw auf dem Gelände zweier Autohäuser und eines Wachschutzunternehmens beschädigt.

Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 28-jährigen Mann aus dem Raum Döbeln. Gegen 18.20 Uhr war am Montag bei der Polizei der Hinweis eines Bürgers eingegangen, dass auf der Mastener Straße ein Mann unterwegs ist, der offensichtlich betrunken mit einem Messer herumfuchtelt. Polizisten machten sich auf die Suche und entdeckten den Gesuchten gegen 19.40 Uhr auf der Dr.-Christian-Beßler-Straße. Ein Atemalkoholtest ergab 1,56 Promille. Bei sich hatte der 28-Jährige ein Messer, das die Beamten sicherstellten. Frank Fischer: "Der Tatverdächtige wurde gestern zu den Reifenstechereien vernommen. Er ist nicht geständig, steht jedoch weiterhin unter Tatverdacht." Der Mann wurde nach der Vernehmung entlassen. Die Ermittlungen werden intensiv weitergeführt.

Die Polizei in Döbeln (Telefon 03431/6590) bittet um weitere Zeugenhinweise zu Verdächtigen und Beobachtungen in der Tatnacht.

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

120 Mitarbeiter des Döbelner Autoliv-Werks an der Eichbergstraße standen gestern Nachmittag um 14 Uhr mit Trillerpfeifen, Fahnen und Tröten vor dem Werkstor.

09.04.2013

In Döbeln sind in der vergangenen Nacht an mehreren Fahrzeugen die Reifen zerstochen worden. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, mussten zwischen 4 und 4.50 Uhr gleich drei Fahrzeugführer feststellen, dass jeweils ein Reifen an ihren Fahrzeugen durch unbekannte Täter zerstochen worden war.

09.04.2013

Der sächsische Lutherweg kommt 2014 bundesweit in die Kinos: Ein Werbespot in Leinwand-Qualität wird im Auftrag des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland (SBHL) von der Leipziger Produktionsfirma Alekto-Film produziert.

08.04.2013
Anzeige