Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Milchlaster landet bei Naundorf im Straßengraben
Region Döbeln Milchlaster landet bei Naundorf im Straßengraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 01.11.2016
Der Milch-Laster stürzte auf ein angrenzendes Feld. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Leisnig

Autofahrer, die am Dienstag auf der Staatsstraße 34 zwischen Leisnig und Großweitzschen unterwegs waren, mussten in Höhe des Leisniger Ortsteils Naundorf eine Umleitung über Polkenberg in Kauf nehmen. Die Straße musste wegen Unfalls voll gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten und die Nachbereitung am Unfallort zogen sich noch bis in die Mittagsstunden hin.

Ein Laster mit einem Milchtank-Auflieger und einem Hänger mit einem weiteren Milchtank war von der Fahrbahn abgekommen und daraufhin auf das angrenzende Feld gestürzt. Der 51-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zudem war unter anderem ein Begrenzungspfahl aus der Erde gerissen und einer der Straßenbäume umgefahren worden.

Wie aus der Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz verlautet, war der 51-jährige Fahrer des Lkw Mercedes mit seinem Milchtanklaster nach derzeitigem Erkenntnisstand gegen 4.15 Uhr einem Wildtier ausgewichen, welches die Fahrbahn zu queren versuchte. Dabei kam das Fahrzeug von der Straße ab. Während die Zugmaschine selbst teils auf der Fahrbahn liegen blieb, riss es den Anhänger aufs Feld.

Die Ladung, knapp 20.000 Liter Milch, musste umgepumpt werden. Dafür und für die anschließende Bergung von Laster und Hänger war die S 34 für mehr als fünf Stunden gesperrt. Zur Gesamthöhe des Schadens machte die Polizei noch keine Angaben.

Von sro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles nur eine Übung: Ein Zugunglück mit 30 Verletzten und 80 weiteren betroffenen Personen führte am Sonnabend Rettungskräfte und Freiwillige Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis nach Leisnig.

01.11.2016

Das 14. Stock Car Rennen in Hartha hinterlässt jede Menge aufgewühlten Schlamm und verbogenes Blech. Aber auch ebenso tiefe Eindrücke an eine einzigartige Motorsportveranstaltung der Region Döbeln.

01.11.2016

Mit dem Titel „Familienfreundliche Freizeiteinrichtung in Sachsen“ darf sich die Burg Mildenstein in Leisnig nun ganz offiziell schmücken. Das entsprechende Zertifikat bekamen die Mitarbeiter jetzt durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) im Daetz-Centrum Lichtenstein überreicht.

30.10.2016
Anzeige