Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Millionen-Investition bringt Waldheim 100 neue Arbeitsplätze

Alloheim Millionen-Investition bringt Waldheim 100 neue Arbeitsplätze

In Waldheim investiert die Modern-Living-Gesellschaft in ein neues Seniorenheim an der Breitscheidstraße. Wenn alles klappt, sollen 2018 dort die ersten Bewohner einziehen können. Die Nachfrage nach solchen Heimplätzen ist schon jetzt recht groß.

Für die Waldheimer Alloheim-Chefin Manuela Ulbricht (r.) kann der Bau der neuen Seniorenresidenz an der Breitscheidstraße gar nicht schnell genug gehen. Die Modern-Living-Gesellschaft, vertreten durch Geschäftsführer Harald Rogalinski (l.) investiert dazu 8,5 Millionen Euro. Am Dienstag trafen sich auch Johhanes Knake (2.v.l.), Regionalleiter der Alloheim-Seniorenresidenzen, Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst (FDP, 3.v.l.), Cathrin Förster (4.v.l.) von der Alloheim-Regionalleitung und der Waldheimer Bauamtsleiter Michael Wittig auf der künftigen Baustelle und zeigten die Entwurfsskizze.

Quelle: Dirk Wurzel

Waldheim. An der Breitscheidstraße entsteht ein neues Seniorenheim für 8,5 Millionen Euro. Diese Summe investiert die Modern-Living-Gesellschaft. Das Alloheim zieht dann als Mieter ein. Das neue Pflegeheim hat 117 Plätze und wird der Stadt 100 neue Arbeitsplätze bescheren.

„Ich denke, dass wir mit Bau einen Beitrag zur Stadtverschönerung leisten“, sagt Harald Rogalinski, Geschäftsführer von Modern Living. Auch wenn davon noch nicht viel zu sehen ist – der Abrissbagger knabbert gerade an einem maroden Gebäude und das Grundstück sieht aus, wie eine Mondlandschaft – lassen die Entwurfsskizzen erahnen, dass das neue Gebäude die Gegend an der Breitscheidstraße baulich enorm aufwerten wird. Fast 5500 Quadratmeter Nutzfläche wird das neue Heim einmal haben und einen Rauminhalt von fast 21 000 Kubikmetern. Das Haus wird in den Hang hineinragen. „Für die Bewohner bieten wir große und helle Räume, die größer sein werden, als es die Richtlinien vorgeben“, sagt Harald Rogalinski. 87 Einzelzimmer mit einer Wohnfläche von etwa 20 Quadratmetern sehen die Pläne vor. Dazu kommen die Bäder mit einer Fläche von etwa fünf Quadratmetern. Laut Vorgabe müssen solche Zimmer mindestens 14 Quadratmeter Wohnfläche haben. Zusätzlich soll es im Heim 15 Doppelzimmer geben. Diese sind ebenfalls größer, als es die Vorgaben verlangen.

Zinstief befeuert Baupläne

„Wir warten schon sehr lange darauf, dass es losgeht. Wir haben sehr viele Anfragen, es kann eigentlich gar nicht schnell genug gehen“, sagt Manuela Ulbricht, Residenzleiterin des Allo-Heimes Waldheim. Nach ihren Worten braucht die neue Einrichtung an der Breitscheidstraße nicht nur Altenpflegerinnen und Altenpfleger. „Wir werden dort auch eine eigene Küche und eine eigene Wäscherei haben“, sagt sie. Bis Mitte 2018 soll der Bau stehen. Die Bauvoranfrage fiel positiv aus. „Das zeigt, dass die eingereichten Unterlagen in Ordnung sind. Damit sind schon viele Anfragen beantwortet“, sagt Michael Wittig, Bauamtsleiter der Stadt Waldheim. Dieser schuldet Harald Rogalinsky Dank. „Es ist sehr positiv, wie uns die Stadt von Anfang an unterstützt hat.“ Zur Stadt gehört auch die Waldheimer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft. Diese hat der Modern Living ein etwa 600 Quadratmeter großes Grundstück zur Verfügung gestellt. „Dadurch haben wir die Zufahrtsituation deutlich verbessert und die Stellplatz-Frage geregelt“, sagt Harald Rogalinski. Er macht keinen Hehl daraus, dass die derzeit niedrigen Zinsen bei diesem Vorhaben helfen. Denn die Modern Living finanziert das auch mit Darlehen der Kreditanstalt für den Wiederaufbau (KfW). Aus ökologischer und energetischer Sicht soll das neue Pflegeheim wegweisend sein. Was dem Betreiber dann wieder bei den Kosten für Heizung und Warmwasser entgegenkommt. Bauherren wie künftige Nutzer hoffen derzeit auf eine baldige Baugenehmigung. Wenn alles klappt, sollen die Arbeiten im 2. Quartal 2017 beginnen.

„Wir arbeiten unter dem Leitspruch „Stadt mit Zukunft“ immens dafür, Waldheim als attraktiven Wohnstandort zu etablieren. Dazu gehören nicht nur neue Eigenheimgebiete, sondern auch Seniorenheime“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) über die neue Millionen-Investition.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr