Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Minirock im Park mit Bands und DJs
Region Döbeln Minirock im Park mit Bands und DJs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 16.09.2012
Gut besucht ist der diesjährige Minirock im Park. Quelle: Dirk Hunger

Ein Abiturjahrgang, ein Schulpark, eine kleine Bühne und gute Nachwuchsmusiker: Das ist seit vielen Jahren das Erfolgsrezept von Minirock im Park am Thomas-Mann-Gymnasium. Freitagnacht feierten die Zwölftklässler mit mehr als 700 Gästen die Belohnung für zehn Monate Vorbereitungsarbeit.

Der Oschatzer Nachwuchs-DJ Christoph Umhau betrat als erster die Bühne und heizte dem Publikum ab 20 Uhr kräftig ein. Darauf folgten die Bands "Bracket Brain" und "Kanji". Mit dieser Auswahl hatten die Veranstalter ein glückliches Händchen für den Musikgeschmack ihrer Gäste bewiesen. Vor der Bühne drängten sich die Tanzwütigen - und am Einlass hatte sich bereits kurz nach Veranstaltungsbeginn eine lange Schlange bis zum Ende der Rosentalsporthalle gebildet.

"Wir sind sehr zufrieden. Die Veranstaltung lief gut, über 700 Leute hatten ihren Spaß bei guter Stimmung. Das hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Nur das Wetter hätte besser sein können", zog Mitorganisatorin Julia Wagner ihr Resümee. Mit dem Wetter meinte sie vor allem den leichten Regen, der am späten Abend einsetzte und einige Besucher in die Flucht schlug. Doch die hartgesottenen Musikfans ließen sich auch davon nicht aus der Ruhe bringen und tanzten bis zum Veranstaltungsende am Sonnabend 1 Uhr weiter zur Musik von DJ Ron aus Döbeln.

"Mir gefällt es gut, hier ist mal etwas los in der Region. Und ich treffe alte Kumpels, mit denen ich zur Schule gegangen bin", sagte der 19-jährige Paul Zwartek. "Ich finde die Idee, DJs auflegen zu lassen, gut. Das gibt es ja erst zum zweiten Mal beim Minirock. So ist die Stimmung viel besser, als wenn nur Bands spielen, das gefällt mir", so Yvonne Bartels. Auch die 28-Jährige freute sich über die Möglichkeit, beim Minirock ehemalige Schulfreunde zu treffen.

Doch nicht nur die Besucher hatten viel Spaß, auch die musikalischen Akteure des Abends waren vom Minirock-Festival begeistert: "Es gefällt uns sehr gut hier, wir haben uns besonders gefreut, mal weiter weg zu spielen", erklärte Leo, Sänger von "Bracket Brain". Die Musiker waren zum Minirock im Park eigens aus der Partnerstadt Blomberg in Nordrhein-Westfalen angereist. "Die lange Zugfahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt - und wir würden gern wieder nach Oschatz kommen", waren sich die Band-Mitglieder einig.

Stefan Kirsten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Marwan M. könnte längst vor der Schwurgerichtskammer am Landgericht Chemnitz ausgesagt haben. Der Flüchtige gilt der Staatsanwaltschaft als dringend Tatverdächtiger im Mord-Prozess nach der Bluttat am Döbelner Pizzeria-Betreiber Jamal A.

14.09.2012

Roßwein. Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Streik und heiße Debatten um Klassenbildung sowie Schulschließung - im Altkreis Döbeln sorgen die Probleme der sächsischen Bildungspolitik für einen turbulenten Start ins neue Schuljahr. Aber alles geht noch schlimmer - nämlich in Thüringen.

14.09.2012

Ein tanzender Löffel, dem beim Umrühren immer schwindelig wird, ein Wolkenmännchen, das mit den Kindern auf der Erde spielen will, eine Baumfee, eine Prinzessin - das sind die Zutaten von 14 neuen und modernen Märchen im zweiten Kinderbuch der Döbelner Autorin Romy Ulrich.

14.09.2012
Anzeige