Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Minkwitz: Asphaltkanten sollen sich abfahren
Region Döbeln Minkwitz: Asphaltkanten sollen sich abfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 22.06.2016
Die Ränder der Kanaldeckel sind ausgebessert, doch die Kanten ringsherum immer noch zu hoch. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Leisnig/Minkwitz

Die Kanten im Asphalt um die Kanalabdeckungen in der Straße werden noch einmal vermessen. Dies ist das Ergebnis einer Vor-Ort-Begehung mit Volkmar Köhler vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr am 16. Juni. Köhler habe zugesichert, entsprechende Messungen zu veranlassen und zu prüfen, ob eine Mängelbeseitigung vom Bauunternehmen verlangt werden kann. Darüber informiert Isabel Siebert, Sprecherin des Landesamtes. Nun solle geprüft werden, ob eine Mängelbeseitigung vom Bauunternehmen verlangt werden kann.

Siebert: „Es gibt dafür Richtwerte. Allerdings führt ihre Überschreitung nicht automatisch zu erneuten Nacharbeiten, sondern gegebenenfalls auch zu einer Abzugsregelung bei der Vergütung.“ Es wird in Betracht gezogen, dass sich die unebenen Stellen um die Kanaldeckel bis zum Herbst noch abfahren. In gewissem Rahmen sei das durchaus realistisch, insbesondere bei sommerlichen Temperaturen, so Siebert weiter.

Bauleistung noch immer nicht abgenommen

Bereits im Mai war versucht worden, die festgestellten Mängel zu beheben. Autofahrern war das aufgefallen, weil um die betreffenden Stellen Warnbaken aufgestellt waren, die sie umkurven mussten. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat die Abnahme der Bauleistung jedoch vorläufig weiter abgelehnt.

Mittlerweile sind die Kanaldeckel zum Dauerthema geworden, wo auch immer Menschen aufeinander treffen, die entweder an der Straße wohnen oder auf ihr unterwegs sind. So wird unter anderem diskutiert, warum die Kanalabdeckungen unbedingt in die Fahrbahn eingelassen werden mussten statt beispielsweise in den begleitenden Radweg. Dort hätten die jetzt nötigen Mängelbeseitigungsarbeiten weniger Behinderungen hervor gerufen. Diese Möglichkeit habe das konkrete Projekt nicht geboten, so Siebert, da die Abdeckungen Bestandteil der Straßenentwässerung sind.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leisnig hat in Kürze eine Terrasse mit Ausblick zu vermieten: Sobald die letzten Arbeiten an der Belvedere-Stützwand erledigt sind, will die Stadt in die Vermarktung gehen. Der Ausblick über das Muldental hinweg soll Interessenten anziehen.

22.06.2016

Am Dienstag tauschten rund 100 Harthaer Pestalozzi-Oberschüler die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Zu tun hat das mit “genialsozial“, einem Projekt der Sächsischen Jugendstiftung. Das sieht vor, die Schüler einen Tag lang in Unternehmen, bei Vereinen oder auch Privatpersonen Arbeitsluft schnuppern zu lassen. Der lohnt kommt anschließend sozialen Projekten zugute.

21.06.2016

Der Mittelsächsische Kultursommer beschert Waldheim und der Region Döbeln eine Reihe hochkarätiger Veranstaltungen. Ob Filmmusik, Knastgeschichten oder Musical-Revue – der Juli verspricht ein kulturell heißer Monat zu werden.

22.06.2016
Anzeige