Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hochzeit in Beicha: Mit 670 PS ins Eheglück
Region Döbeln Hochzeit in Beicha: Mit 670 PS ins Eheglück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 09.07.2018
Für Anna-Sophie Wolters und Roy Wolters geb. Perlitius stand nach ihrer Trauung am Sonnabend in der Beichaer Dorfkirche dieser riesige Traktor als Hochzeitskutsche bereit. Roy kennt sich damit aus. Er ist Landmaschinenmechatroniker bei der Ostrauer Landtechnikfirma Porst. Auch sie kennt Landtechnik von Kindesbeinen an, vom elterlichen Hof und vom Landwirtschaftsstudium. Quelle: Thomas Sparrer
Beicha

Diese Hochzeitskutsche hatte es in sich: reichlich acht Meter lang, 3,72 Meter hoch, 25 Tonnen schwer, 670 PS, 15 Liter Hubraum, 18 Vorwärts- und sechs Rückwärtsgänge und vier Raupenbänder statt Reifen.

Der größte Traktor, der Marke John Deere, der in Deutschland auf dem Markt ist, stand fein geschmückt am Sonnabend vor der Dorfkirche in Beicha. Dort gaben sich Anna-Sophie Wolters (29) und Roy Perlitius (25) das Ja-Wort. Und stiegen als Ehepaar Wolters gemeinsam in die ungewöhnliche Hochzeitskutsche. Seit vier Jahren sind der Landmaschinenmechatroniker der Firma Porst in Ostrau und die Gastwirtin des „Kornkäfer“ in Kleinmockritz und studierte Landwirtin ein Paar. Gemeinsam hatten sie sich die idyllische Dorfkirche in Beicha ausgesucht, wo sie Döbelns Pfarrer Stephan Siegmund traute. Gefeiert wurde anschließend in Hof und Scheune des Kornkäfers in Kleinmockritz. Wegen der bevorstehenden Erntezeit gibt es zunächst keine Flitterwochen. Anna-Sophies Eltern, Hans-Jürgen und Beate Wolters betreiben in der Region einen großen Landwirtschaftsbetrieb, den die junge Frau einmal übernehmen soll. Ihr Bruder, der zu Pfingsten in der Ukraine geheiratet hat, betreibt dort ein Landwirtschaftsunternehmen. Die größere Schwester führt den Hof der Großeltern in Niedersachsen.

Gar nicht so einfach: Wie kommt die schöne Braut mit dem Brautkleid in die Fahrerkabine? Quelle: Thomas Sparrer

Zielsicher steuerte Landmaschinenfachmann Roy, der aus Döbeln stammt, den riesigen Traktor nach der Trauung in den Kleinmockritzer Ehehafen.

Die Hochzeit war die erste von insgesamt vier Trauungen in diesem Jahr in der Beichaer Kirche.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neu gestaltete Dorfmittelpunkt kann sich sehen lassen. Zweimal im Jahr soll hier der Bär steppen.

08.07.2018

Die 12. Auflage des Roßweiner Bergzeitfahrens lockt 600 Besucher an den Straßenrand.

08.07.2018

Der historischer Besiedlungszug zieht zum 25. Mal durch die Region Döbeln. Dabei gehören Blasenpflaster zur Reiseapotheke.

08.07.2018