Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mit Blaulicht und Fassbier neues Auto gefeiert
Region Döbeln Mit Blaulicht und Fassbier neues Auto gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 02.09.2015
Harthas Gemeindewehrleiter René Greif (r.) und der stellvertretende Kreisbrandmeister Wolfgang Störr (m.) reichten die Fahrzeugschlüssel an Ortswehrleiter Ralf Voigt weiter. Quelle: Thomas Sparrer
Anzeige

Harthas neu gewählter Bürgermeister Ronald Kunze übergab die Schlüssel dabei an Gemeindewehrleiter René Greif. Dieser wiederum reichte sie an den Gersdorfer Ortswehrleiter Ralf Voigt weiter. 28 aktive Kameraden sind in der 1923 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr Gersdorfaktiv. Insgesamt hat die Gemeindewehr Hartha mit den Ortswehren Hartha, Gersdorf, Wendishain und Steina 92 ehrenamtliche Brandschützer unterm Helm.

Das neue Fahrzeug wiegt 8,35 Tonnen und wird von 180 PS angetrieben. An Bord führt es 1000 Liter Löschwasser mit sich. In der Staffelkabine haben sechs Feuerwehrleute Platz. Beim Spezialhersteller Ziegler wurde das Fahrzeug wunschgemäß von fünf Mitarbeitern in fünf Wochen gebaut. Unter anderem wurde dabei die maximale Fahrzeughöhe von 2,85 Meter beachtet, damit das Auto auch noch ins Gersdorfer Gerätehaus passt. Das neue Mannschaftslöschfahrzeug (MLF) ersetzt das 39 Jahre alte Löschfahrzeug vom Typ Robur LO. Dieses soll jetzt verkauft werden.

In den letzten zehn Jahren investierte die Stadt Hartha 1,5 Millionen Euro in die Feuerwehr. Allein eine Million Euro kostete das neue Harthaer Gerätehaus dessen zehnter Geburtstag beim Florianstag in Hartha am 19. September gefeiert wird. T.S.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen wurden am Sonnabend fast 600 Neugierigen Einblicke in die Waldheimer Justizvollzugsanstalt gewährt. Schon an den Außenwänden wiesen Ausdrucke daraufhin, dass "Waffen, Handys und Kameras im Inneren der Anlage nicht gestattet" sind.

02.09.2015

Die Chemnitzer Band Dinkel Beats gestaltete am Sonnabend bei Philharmonic Rock das Vorprogramm. Die vier Chemnitzer brachten mit ihren handgemachten Deutsch-Rock-Pop-Songs einen frischen Wind mit nach Kloster Buch.

02.09.2015

Wer auf der Staatsstraße von Dahlen nach Großböhla fährt, der kann oft schon aus der Ferne die beeindruckenden Kirchtürme von St. Aegidien erkennen.

02.09.2015
Anzeige