Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mit Gersdorf einst und jetzt durch das Jahr 2019
Region Döbeln Mit Gersdorf einst und jetzt durch das Jahr 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 12.04.2018
Annika Bartling sammelt für den SV Gersdorf 1910 erneut Bilder aus Gersdorf und Umgebung für einen Kalender, der das Jahr 2019 begleiten soll. Quelle: Foto: Manuel Niemann
Anzeige
Hartha/ Gersdorf

„Wir möchten als Sportverein wieder eine Fotoaktion ins Leben rufen, um die Schönheit unserer Dörfer nicht aus den Augen zu verlieren.“ Mit diesem Ansinnen wendet sich der SV Gersdorf 1910 derzeit an die Bürger von Gersdorf und den Ortsteilen der ehemaligen Gemeinde. Entstehen soll am Ende ein Kalender, wie es ihn für das Jahr 2017 zum ersten Mal gab.

Erste Kalenderaktion vor zwei Jahren

Der erfreute sich großer Beliebtheit, verkaufte sich 115 Mal. Damals konnte Annika Bartling, die den Kalender gestaltete, auf über 100 Einsendungen zurückgreifen. Die Bilder, die die Bürger und Hobbyfotografen eingesandt hatten, zeigten Dorfkirchen, die Gersdorfer Paltrockwindmühle, Pflanzen, Tiere, schneebedeckte Felder, Strohballen im Spätsommer oder den Mond über Gersdorf. Auch Postkarten mit Wintermotiven konnten damals gedruckt werden.

Bestes Motiv beim Dorffest gewählt

Dass es für 2018 keinen Kalender gegeben habe, sei enttäuschend gewesen. Daher soll ein Fotowettbewerb Anreiz bieten, Bilder zusammenbekommen. Wie beim ersten Mal wird dieser beim Dorffest am Pfingstwochenende am 19. und 20. Mai stattfinden. Die Fotos werden dort als Collage zu sehen sein, anonymisiert und mit einer Nummer versehen, so dass abgestimmt werden kann. Das beste Motiv wird dann prämiert.

Jung und Alt können sich beteiligen

So können sich auch die mit in die Gestaltung des neuen Kalenders einbringen, die keine Bilder eingereicht haben. Auch beim Thema haben sich Annika Bartling und ihre Mitstreiter etwas überlegt, dass alle – generationsübergreifend – bewegt: „Gersdorf und Umgebung – früher und heute“ ist das Motto, das die Bilder verbinden soll. „Das bezieht die Älteren mit ein, die vielleicht noch Fotos von früher haben, genau wie die Jüngeren, die jetzt fotografieren“, sagt Bartling.

Alte Ansichten im Jetzt neu aufgelegt

Gesucht werden daher nicht nur alte Aufnahmen aus den Dörfern, sondern auch Bilder von Jetzt, die das alte Motiv noch einmal nach all den Jahren nachstellen. Was das ist, ob der Blick auf eine Dorfstraße sein oder auch ein bestimmtes Gebäude, lässt der Verein offen. Alles sei möglich, nur einen Bezug zu den Ortschaften müsse es geben, heißt es im Aufruf des Vorstands.

Teilnahme bis zum 22. April 2018 möglich

Bilder können digitalisiert per E-Mail an annika.bartling@gmx.de geschickt werden oder auf Papier in den Briefkasten von Klaus Bartling oder Marion Glaffig, Hausnummer 104 oder 69 in Gersdorf, eingeworfen werden. Einsendeschluss ist Sonntag, der 22. April 2018.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 70-Jähriger ging in Hartha (Mittelsachsen) über die Straße. Dabei fuhr ihn Toyota an. Am Steuer: Ein 80-Jähriger.

09.04.2018

Unbekannte Übeltäter wollten im das Funkgerät klauen. Aber das lässt sich der brave Soldat von Frankenberg nicht bieten. Jetzt sucht die Polizei nach den drei Männern im roten Audi.

09.04.2018

Hatschi, das wird teuer. Die gereizte Nase eines BMW-Fahrers war der Grund für einen Unfall auf der Autobahn 4 bei Berbersdorf.

09.04.2018
Anzeige