Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mit der Bahn wieder direkt nach Berlin
Region Döbeln Mit der Bahn wieder direkt nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 06.07.2018
Per Bahn wieder direkt von Waldheim und Döbeln nach Berlin. Der Verkehrsverbund stellt entsprechende Pläne vor. Quelle: Katja Berger
Anzeige
Region Döbeln

Der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) hat am Mittwoch in Chemnitz ein Maßnahmenpaket zum Thema „Übergangskonzept bis zur Elektrifizierung der Strecke Chemnitz – Leipzig“ vorgestellt. Das Konzept beinhaltet auch die Wiedereinrichtung einer Direktverbindung zwischen Chemnitz und Berlin auf der Regionalbahnstrecke RB 45, die unterem über Waldheim und Döbeln führen würde.

Derzeit gibt es einen regelmäßigen Taktverkehr zwischen Chemnitz und Elsterwerda mit der RB 45. In Elsterwerda werden verschiedene jedoch unregelmäßige Anschlüsse Richtung Berlin erreicht. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, eine Früh- und eine Nachmittagsverbindung sowie gegebenenfalls eine zusätzliche Mittagsverbindung von Chemnitz über Riesa und Elsterwerda direkt nach Berlin aus der RB 45 heraus ohne Umstieg anzubieten. Die Untersuchungen dafür laufen aktuell in Zusammenarbeit mit der Mitteldeutschen Regionalbahn (MRB). „Für eine Betriebsaufnahme im Jahr 2019 finden derzeit Prüfungen und Abstimmungen mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg statt“, so Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer des Zweckverbands Verkehrsverbund Mittelsachsen.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schulleiter des Lessing-Gymnasiums freut sich über sechs Neueinstellungen zum neuen Schuljahr. An der Oberschule am Holländer plant Schulleiterin Katrin Wagner mit geringfügigen Kürzungen den neuen Stundenplan.

04.07.2018

Straftat oder nicht? Die Schwarzfahrer-Debatte schwappt bis die Region Döbeln. Angestoßen hat diese der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes (DRB), Jens Gnisa. Er hatte die Einstufung des Schwarzfahrens als Straftatbestand in Frage gestellt. Die Ansichten in der Region dazu sind kontrovers.

04.07.2018

Weniger stark besucht, aber dafür mit vielen neuen Ideen ist der 2. Ostrauer Unternehmerstammtisch dieses Jahres zu Ende gegangen. Zwei weitere Termine für September und Dezember wurden vereinbart. Und künftig könnte man sich auch in einer Firma treffen.

03.07.2018
Anzeige