Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mit kindlicher Freude zu neuen Bestzeiten
Region Döbeln Mit kindlicher Freude zu neuen Bestzeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 14.09.2014
Döbeln

[gallery:600-40566301P-1]

Würde bei diesem Wetter kaum einer seinen Hund vor die Tür jagen, jagen die Zweibeiner mit nahezu kindlicher Freude nach neuen Bestzeiten. Und dass dieser Landschaftslauf für neue persönliche Rekorde taugt, das hat die 3. Auflage gestern bewiesen.

"Eins, 35, auf die Null genau", ruft Jens Winter und strahlt übers ganze Gesicht. Der Döbelner hatte sich zwischen 90 und 100 Minuten Zielzeit ausgemalt; "das ist absolute Bestzeit."

"Super. Ich bin schneller gelaufen als im Frühjahr in Leipzig", freut sich Yvette Barkawitz. "Dabei ist das Streckenprofil ähnlich."

Erstmals vom WelWel aus hatten die Organisatoren die Läufer diesmal auf die Reise geschickt. Das Geläuf: größtenteils asphaltiert, mit ein paar Bodenwellen garniert und mit Schmackes zur Halbzeit. Da galt es für die Halbmarathonis den Berg von den Bischoffswiesen Richtung Westewitz erst hoch und wieder herunter zu laufen.

Er kam, lief und siegte: Vincent Hoyer absolvierte die 21,1 Kilometer als Schnellster, 1:10:51 Stunden genügten. "Man konnte sich aufgrund des Wetters nicht allzu sehr erwärmen", so der Sieger, "darum bin ich es anfangs auch ruhiger angegangen." Dass er und seine Mitstreiter bisher noch nie in Döbeln gelaufen waren, habe den Ausschlag für die Teilnahme gegeben. Kerstin Schier, in 1:29:39 Zweitplatzierte bei den Damen, ergänzt: "Ein Landschaftslauf vor der Haustür - wo hat man das schon?"

Von allen Seiten Lob und Anerkennung, die gab es für das Organisationsteam zurecht. Man bedenke: Die Abteilung "neuelaufkultur" des "Welcome Wellness" Sport- und Tanzvereins Döbeln besteht aus fünf Mitgliedern. Mobilisiert haben diese am Wochenende 80 Helfer. Ob Streckenposten, Startnummernausgabe oder Verpflegungsstand - es lief reibungslos. Am Kanuheim trommelten die Kanuten für Läufer, in Technitz machte der halbe Ort Remmidemmi, in den Klostergärten kämpften die Wikinger um Gunter Krippaly auf ihre Art mit dem Wetter, im Start-Ziel-Bereich strahlten die Cheerleader von "stardust deluxe" das Novemberwetter einfach weg. "Und der Sprecher war Weltklasse", honorierte Sebastian Nitsche Stefan Bräuers Eigenschaften als Stimmungskanone.

Für Sebastian Nitsche war das gestrige 10-Kilometer-Rennen der perfekte Testlauf, um die Wettkampfform für den Berlin-Marathon am letzten Septemberwochenende zu prüfen. In 33:48 Minuten absolvierte er die flache Strecke. Rang zwei eroberte sich Martin Schulz, der in Döbeln eigentlich seine Halbmarathonpremiere feiern wollte. Da Schulz aber gesundheitlich angeschlagen ist und ihm in Kürze ein wichtiger Wettkampf bevorsteht, musste der derzeit beste Paratriathlet der Welt passen. Grünes Licht gab es "nur" für den Zehner.

Antje Krieger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Klinikum Döbeln hat jetzt seinen Computertomographen (CT) für eine halbe Million Euro aufgerüstet. Damit es möglich, das Innere des Darms dreidimensional darzustellen, ohne über den Anus mit einem Koloskop eindringen zu müssen.

11.09.2014

Die neue Vorsitzende der Innenstadthändlergemeinschaft, Grit Neumann, hatte schon bei ihrem Amtsantritt längere Öffnungszeiten und die Sicherheitslage in der Stadt als Themen gesetzt.

03.09.2014

Rund 100 Gäste und Mitarbeiter begrüßte Dr. Klaus Bauer, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens für Spritzguss-Werkzeuge und Kühltechnik, gestern zur Einweihung der neuen Produktionsstätte.

03.09.2014