Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mit neuer Maschine in die neue Saison
Region Döbeln Mit neuer Maschine in die neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 01.04.2017
Am Sonntag startet Robin Mietzsch aus Massanei für das Raudies-Racing Team in die neue Motocross-Saison. Quelle: privat
Waldheim

Am morgigen Sonntag nimmt der 19-Jährige einen neuen Anlauf zu seiner ersten kompletten Rennsaison als Erwachsener in der Sächsischen Landesmeisterschaft. In Boxberg in der Oberlausitz steht er für das Reinsdorfer Raudies Racing Team beim ersten von zehn Rennen am Start. Anders ist dabei nicht nur, dass er als Erwachsener in der Klasse MX2 mitfährt. Auch die Maschine, die er dafür über die Crossstrecken bewegt, ist eine neue. Nach 15 Jahren hat sich Robin Mietzsch für einen Wechsel entschieden. Statt wie bisher immer auf einer Suzuki, geht er nun auf Yamaha ins Rennen. „Ich brauchte mal frischen Wind“, begründet er die Entscheidung, für die er gemeinsam mit seinem Vater Rene Mietzsch tatsächlich lange gebraucht hat. Der Unfall vergangenes Jahr und die daraus resultierende Zwangspause waren fast so wie eine Initialzündung für den Schritt. „Für mich ist wichtig, dass ich mich auf dem Motorrad wohl fühle und das war vom ersten Test an der Fall.“ Die neue Maschine, ein 250-Viertakt-Modell, kommt Robin Mietzschs körperlicher Konstitution mehr entgegen. „Ich bin groß und schwer“, sagt er.

In der neuen Klasse geht es ein bisschen härter zur Sache als früher als Youngster. Und auch in diesem Jahr haben viele schnelle Fahrer gemeldet. Robin Mietzsch strebt einen Platz unter den Top-Ten an und hofft, dass er dort anknüpfen kann, wo ihn der Unfall vergangenes Jahr aus dem Rennen genommen hat.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Kanal-Türpe Umwelt eröffnet 1,5 Millionen Euro teure Anlage - Familien-Traditionsbetrieb wird in Döbeln sesshaft

Rund 1,5 Millionen Euro hat die Kanal-Türpe Umwelt GmbH in Döbeln in eine neue Anlage zur Reinigung von Flüssigabfällen investiert. Seit Freitag ist die Halle an der Waldheimer Straße offiziell eingeweiht. Hier werden jährlich 14 000 Kubikmeter Abwasser von Ölen, Farben und Seifen gereinigt.

31.03.2017

Weil Petra Nowak im Oktober dieses Jahres in Pension geht, suchte sie nach einer Lösung für die Zukunft der EWG Hartha. Schon bald könne die zur Wohnungsgenossenschaft „Fortschritt“ Döbeln gehören – sofern die Mitglieder in Hartha und Döbeln zustimmen. Für beide soll die Verschmelzung ein Gewinn sein.

03.04.2017

Eine Radfahrerin zog sich bei einem Unfall in Ostrau schwere Verletzungen zu. Ein Transporterfahrer aus Geringswalde soll daran schuld gewesen sein. Das Gerichtsverfahren im Amtsgericht Döbeln endete aber glimpflich für den Mann.