Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mittelsachsen: 75 Prozent weniger Streusalz

Mittelsachsen: 75 Prozent weniger Streusalz

Der Schmuddelwinter spart Salz. Bis jetzt streuten die Winterdienstfahrer der Straßenmeistereien rund 2700 Tonnen des körnigen Taumittels auf die Straßen - im vergangenen Jahr brachten sie zum gleichen Zeitpunkt die etwa vierfache Menge aus, nämlich etwa 12 400 Tonnen.

"Mit Ausnahme der Straßenmeisterei Brand-Erbisdorf nutzen wir Salzlagerhallen als Lagerstätte. Derzeit haben wir 5570 Tonnen Streusalz eingelagert", sagt Cornelia Kluge, stellvertretende Pressesprecherin des Landratsamtes Mittelsachsen.

Am Salzverbrauch der Straßenmeistereien zeigt sich deutlich, dass es in Mittelsachsen offenbar mehrere Klimazonen und Orte mit den beiden Jahreszeiten Winter und strenger Winter gibt. Die Straßenmeisterei Brand-Erbisdorf schmiss bis jetzt zirka 1200 Tonnen Salz auf die Straßen und hält damit den Streurekord. Die Fahrer dringen aber auch bis in die Höhenlagen des Erzgebirges bei Holzhau vor und dort liegt jede Menge Schnee. Den geringsten Salzverbrauch hatte die Meisterei in Döbeln mit knapp 170 Tonnen.

Unproblematisch ist der Winter auch in der Bergstadt Freiberg. Zwar ereignete sich am Sonnabend an der Kreuzung Brander Straße mit der Karl-Kegel-Straße ein Glätteunfall ohne Personenschaden, aber im vergangenen Jahr hatte die Stadt wesentlich mehr mit den Winterfolgen zu kämpfen: Dachlawinen zerdepperten Autos und die Stadtverwaltung ließ die Schneemassen aus den Straßen abfahren. "Was denn für ein Winter?", fragt Baubürgermeister Holger Reuter (CDU) ironisch. Denn im Vergleich zum Vorjahr sei die Lage sehr entspannt. Bis jetzt verbrauchte der Freiberger Winterdienst etwa 330 Tonnen Salz. Das war im vergangenen Jahr deutlich mehr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr