Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mochauer Firma steckt im Sanierungsverfahren
Region Döbeln Mochauer Firma steckt im Sanierungsverfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 06.04.2016
In der neuen Produktionsstätte im Gewerbegebiet Fuchsloch arbeiten derzeit 47 Mitarbeiter. 2014 waren es noch 75. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Mochau

Die Mochauer Firma Stemke-Kunststofftechnik ist in wirtschaftliche Schieflage geraten. „Die nunmehr eingetretene wirtschaftliche Krise resultiert insbesondere aus einem verschärften Wettbewerb und rückläufigen Aufträgen im Kernbereich des Unternehmens, aber auch defizitären Vorhaben“, sagt der Döbelner Rechtsanwalt Stefan Ettelt, dessen Kanzlei das Unternehmen im Sanierungsverfahren begleitet. Besonders der Verdrängungswettbewerb durch chinesische Firmen, welche zum Teil mit Dumpingpreisen in den europäischen und deutschen Markt eingedrungen sind, habe die Krise des Unternehmens verschärft, so Stefan Ettelt. Die Kanzlei Kulitzscher und Ettelt hat bereits bundesweit mehr als 110 Insolvenzverfahren initiiert und begleitet und gehört damit zu den führenden Kanzleien für moderne gerichtliche Sanierungsverfahren.

Nach intensiver Abwägung aller in Betracht kommenden Sanierungsoptionen habe sich die Geschäftsführung der Gesellschaft dazu entschieden beim Amtsgericht Chemnitz einen Eigenantrag auf Eröffnung eines gerichtlichen Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung zu stellen. Ziel ist, das Unternehmen und die Arbeitsplätze zu erhalten. Das Gericht kam dem Antrag uneingeschränkt nach und ordnete die vorläufige Eigenverwaltung an. Zum vorläufigen Sachwalter der Stemke Kunststofftechnik GmbH bestellte das Gericht Rechtsanwalt Dr. Nils Freudenberg von der bundesweit tätigen Kanzlei Tiefenbacher. Rechtsanwalt Dr. Freudenberg ist Spezialist auf dem Gebiet der Sanierung mittels Sanierungsplan und kann bereits auf zahlreiche erfolgreiche Unternehmenssanierungen zurückblicken. Außerdem hat das Gericht einen vorläufigen Gläubigerausschuss bestellt. Dieser hat bereits getagt und uneingeschränkt der Fortführung des Geschäftsbetriebes zugestimmt. Die Stemke GmbH wolle nun in enger Abstimmung mit dem Sachwalter und Beratern einen Sanierungsplan aufstellen, teilt Rechtsanwalt Ettelt mit.

Die Stemke Kunststofftechnik GmbH gibt es seit 1990. Sie ist auf die Serienfertigung von Werkzeugformen für Spritzgusstechnik spezialisiert. Zur Kundschaft gehören Automobilhersteller. Bis zum Sommer 2014 produzierte Stemke an der Waldheimer Straße in Döbeln. Weil die Firma dort zu wenig Platz für die Produktion hatte, zog sie ins Gewerbegebiet Fuchsloch nach Mochau um. Im September 2014 eröffnete Stemke seinen neuen Betrieb für fast acht Millionen Euro – damals noch mit 75 Mitarbeitern. Es hat aber offenbar nicht gereicht, die Belegschaft um 28 Mitarbeiter zu reduzieren, um das Unternehmen auf Kurs zu halten.

Von Dirk Wurzel und Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kriebethaler Trockenschuppen kamen früher die Frauen der Paperwerker zum Wäscheaufhängen zusammen. Zu einem Treffpunkt wollte die Gemeinde Kriebstein dieses einzigartige Denkmal der Alltagsgeschichte nun umbauen, hatte aber die Rechnung ohne die Rechtsaufsicht des Landratsamtes gemacht.

05.04.2016
Döbeln Hoppetosse vom Schimmel befallen - Döbelner Piratenschiff wird abgetakelt

Das Ende der Hoppetosse ist besiegelt. Das beliebte hölzerne Piratenschiff auf dem Spielplatz in der Wappenhenschanlage, direkt an der Mulde hat ausgedient. Mit Absperrgittern ist Döbelns beliebtestes Spielgerät eingezäunt. Die Tage der Hoppetosse sind gezählt. Nach 13 Jahren und zuletzt dem Hochwasser 2013 hat jetzt der Schimmel gesiegt.

06.04.2016

Unbekannte sind am Wochenende in Döbeln in ein Firmengelände eingebrochen und haben die Räumlichkeiten nach Wertsachen durchsucht. Neben Bargeld erbeuteten die Täter auch einen VW Polo. Der Wagen wurde später wieder aufgefunden und von der Polizei sichergestellt.

05.04.2016
Anzeige