Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mochauer Grundschulleiterin bangt ums Sportfest
Region Döbeln Mochauer Grundschulleiterin bangt ums Sportfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 03.02.2017
Voller Steine und Unkraut – so zeigt sich die Laufbahn neben dem Mochauer Sportplatz jedes Frühjahr aufs Neue. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
MochAu/Döbeln

Erst seit wenigen Tagen ist Petra Seidel wieder an ihrem Schreibtisch in der Grundschule Mochau, nachdem sie zuletzt in Döbeln-Ost aushelfen musste. Nun sitzt sie vor der Planung der Veranstaltungen im zweiten Schulhalbjahr und macht sich Sorgen, ob das traditionelle Schulsportfest auf den Nebenanlagen des Mochauer Sportplatzes stattfinden kann. „Der Platz ist nicht mehr in Ordnung. Seitdem ich hier bin, seit 2009, ist das so und es ist jedes Jahr schlechter geworden“, sagt Petra Seidel.

Neben dem Fußballplatz, der vom SV 50 Traktor Mochau als Pächter genutzt wird, befindet sich eine dunkle Schotterfläche mit 50-Meter-Laufbahn und Weitsprunggrube, die von der Grundschule auch für Ballweitwurf und Kleinfeldspiele genutzt wird. Was derzeit noch vom Schnee bedeckt ist, offenbart im Frühling jedes Jahr einen groben Unkrautwildwuchs, wie Seidel berichtet. „Wenn im Frühjahr das Gras nicht entfernt wird, können wir dort gar keinen Sport machen“, sagt sie. Die Stadt Döbeln – seit der Eingemeindung Mochaus Besitzer der Fläche – rückt dem Unkraut zwar bislang immer zu Leibe, doch müsse dafür auf trockenes Wetter gewartet werden und dauert dies dadurch meist schon bis in die Zeit hinein, in der der Schulsport schon draußen stattfinden könnte, sagt die Schulleiterin. „Das zweite Halbjahr ist immer ziemlich kurz. Da hat man zu tun, dass man die Inhalte des Unterrichts unterbringt“, meint Seidel. Während der Unkrautvernichtung ei der Platz zwei bis drei Wochen gesperrt. Den Fußballplatz dürften die Kinder allerdings auch nicht nutzen, um den Rasen der Fußballer nicht zu beschädigen.

Der Zustand der Nebenanlagen habe auch schon bei der Unfallkasse der Schule für Kritik gesorgt. „Bei der Schulbegehung wurde das kritisiert, dass die Schüler dort laufen müssen“, sagt sie. Petra Seidel wäre eine Sanierung der von der Grundschule genutzten Fläche am liebsten. Michael Thürer, verantwortlich für die Sportstätten bei der Stadtverwaltung Döbeln, kennt die Sorgen. „Wir sind seit den Eingemeindungen dran, die Probleme aufzulisten. Ich gehe davon aus, dass der Schulstandort Mochau weiterhin existent ist und wir müssen uns neu Gedanken machen, da wir den Schulsport im Rahmen der geltenden Voraussetzungen zur Verfügung stellen müssen“, sagt er auf DAZ-Nachfrage. Dabei spiele auch der SV 50 Traktor Mochau eine Rolle. „Die Gespräche mit dem Verein stehen aus, aber ich gehe davon aus, dass wir das schaffen.“

Das heißt aber auch: In diesem Jahr geht es mit einer grundhaften Sanierung auf dem Sportplatz voraussichtlich nicht mehr voran. Stattdessen will Michael Thürer kurzfristig „mit Mitteln, die nicht ins Unermessliche gehen“, wie er sagt, dafür sorgen lassen, dass der Sportplatz von der Schule genutzt werden kann. „Der Zustand des Platzes hat sich zwar in den letzten Jahren nicht geändert, aber ich gehe davon aus, dass das Sportfest durchgeführt werden kann,“, sagt er. „Lassen Sie Schnee und Frost erstmal rausgehen, dann werden wir den Zustand begutachten.“

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach zehn Jahren Baustelle öffnet das Herrenhaus sowie der Zwischenbau des Hinterschlosses schon bald wieder seine Türen. Neben der neuen Fürstenstube ist auch eine Schwarzküche entstanden. Gründe genug, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher auf der Burg Mildenstein in Leisnig zu empfangen.

05.02.2017

Unbekannte haben von einem Betriebsgelände im Gewerbegebiet Am Fuchsloch in Mochau den Tank mehrerer Firmenfahrzeuge aufgebrochen, um Kraftstoff abzuzapfen. Genaue Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. Die Polizei sucht Zeugenhinweise.

02.02.2017

Am 20. Februar sollen die Arbeiten des Abwasserzweckverbandes „Untere Zschopau“ in der Flemmingener Straße in Hartha beginnen. Der Verband verlegt eine neue Schmutzwasserleitung. Auch auf die Anwohner beziehungsweise Grundstückseigentümer hat das Auswirkungen.

01.02.2017
Anzeige