Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mord-Motiv bleibt weiter im Dunkeln

Mord-Motiv bleibt weiter im Dunkeln

Staatsanwältin Ingrid Burghart, die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft in Chemnitz, lässt im Döbelner Aladin-Mordfall viele Fragen offen.

Voriger Artikel
Roßweiner Jugendclub: Musik gegen den Verfall
Nächster Artikel
Extremen Kräften keine Chance in Leisnig

Das Flussbett und das Ufer der Mulde sowie die gesamte Döbelner Muldeninsel suchten Einsatzgruppen der Polizei nach dem Mord im November ab. Im Fluss wurde schließlich auch die Tatwaffe gefunden.

Quelle: Wolfgang Sens (Archiv)

Chemnitz/Döbeln. Er ist dringend tatverdächtig, am 1. November 2011 den 41-jährigen Pizzeria-Betreiber und Autohändler Jamal Al M. in seiner Pizzeria in der Döbelner Rudolf-Breitscheid-Straße mit vier Schüssen regelrecht hingerichtet zu haben. Zunächst war wohl von einem professionellen Auftragsmord ausgegangen und von Automafia, Bandenkriminalität bis Drogenmilieu spekuliert worden. Doch schon vor einigen Wochen deuteten Ermittler an, dass es sich nicht um organisierte Kriminalität sondern um eine Beziehungstat gehandelt habe. Geht es dabei um Geschäftsbeziehungen zwischen Täter und Opfer? Oder gar um die Liebesbeziehung zu einer Frau, um Rache, Eifersucht? "Wir wollen im Rahmen der laufenden Ermittlungen die Hintergründe der Beziehungstat noch nicht preisgeben", sagte Staatsanwältin Ingrid Burghart gestern im Gespräch mit der DAZ. Ob das vor einigen Wochen neu angefertigte Fahndungsplakat in deutscher, türkischer und arabischer Sprache mit einem neuen Phantombild entscheidende Hinweise brachte, verrät sie ebenfalls nicht. 10 000 Euro Belohnung waren für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters ausgesetzt. "Die Auswertung aller Hinweise läuft ebenso noch, wie die gesamten Ermittlungsarbeiten andauern. Deshalb ist auch über die 10 000 Euro Belohnung noch nicht entschieden", so Burghart.

Nach Informationen der DAZ geht die Polizei auch noch der Frage nach, ob es einen Komplizen gab, der sich mittlerweile möglicherweise in den Irak abgesetzt hat. "Dazu kann und will die Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt nichts sagen", teilte Staatsanwältin Ingrid Burghart weiter mit.

In Döbeln war die Verhaftung des Tatverdächtigen gestern Gesprächsthema Nummer eins. Auch zahlreiche Rundfunksender hatten die Vorabmeldung der DAZ vom Dienstagnachmittag aufgegriffen. Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) hatte sich gegenüber der DAZ erleichtert geäußert.

 

 

❏ Die Kreissparkasse Döbeln hatte Erich Heckels Geburtshaus 2010 erworben, das Dach des Vorderhauses erneuert und begonnen, die beiden Hinterhäuser umzubauen.

❏ Einziehen werden hier das Generationen- und das Vermögensmanagement sowie die Kreditabteilung der Kreissparkasse. Der Clou wird allerdings eine Dauerausstellung mit Werken des weltberühmten Expressionisten und bedeutenden Vertreters der Künstlergruppe "Die Brücke" sein. Stadt, Evangelische Kirchgemeinde und Sparkasse sind bereits in Besitz zahlreicher Heckel-Bilder.

❏ Im Frühsommer soll die Eröffnung des "Sparkassenhauses Erich Heckel" sein - so lautet die offizielle Bezeichnung der beiden Hinterhäuser. Das kündigte Vorstandschefin Reingard Pöhnitzsch an.

T. Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr