Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mord sorgt für Enge im Döbelner Polizeirevier

Mord sorgt für Enge im Döbelner Polizeirevier

Ein Getränkelastwagen hat am Straßenrand geparkt, Männer laden Kisten ab. Das Geschäftsleben geht weiter in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Döbeln.

Voriger Artikel
Heckelhaus am Döbelner Niedermarkt zwar ohne Dach, doch trotzdem gut behütet
Nächster Artikel
Handball am Wochenende: HSG in Delitzsch

Auch die kleinste Spur könnte hilfreich sein. Immer und immer wieder untersuchen Mitarbeiter der Spurensicherung den Tatort in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Auch gestern waren die Spezialisten wieder in der Pizzeria "Aladin".

Quelle: Wolfgang Sens

Döbeln. Auch für die Döbelner Polizei ist die Situation eine besondere, wie Revierleiter Steffen Fricke einräumt. Das Gebäude ist voll bis unter das Dach - mit Beamten und Technik. Die 50-köpfige Soko Aladin ist hier untergebracht.

Bei der Staatsanwaltschaft.Chemnitz laufen die Fäden der Ermittlungen zusammen. "Wir können leider noch keinen Täter präsentieren und es gibt auch noch keine heiße Spur", sagt Staatsanwalt Michael Gräfenstein (54). Die polizeilichen Ermittlungen laufen aber weiterhin auf Hochtouren. "Derzeit werden die Spuren vom Tatort und die Ergebnisse der umfangreichen Suchaktionen im weiteren Umfeld ausgewertet", so Gräfenstein. Hat das Opfer in seinem Laden Leute auffliegen lassen, die mit Falschgeld bezahlen wollten? Solche Gerüchte verweist der Staatsanwalt nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ins Reich der Spekulation.

Mit seinem Autohandel war Jamal A. 2009 kurzzeitig mit der Stadt im Clinch, nachdem er die Fassaden des leeren Hauses an der Zschepplitzer Straße neu verputzen und mit einer überdimensionalen Werbefigur für seinen Autohandel bemalen ließ. Das Bauordnungsamt sah darin einen Verstoß gegen die Werbesatzung der Stadt. Die Stadträte im Hauptausschuss unterstützten den Autohändler damals mit ihrem Beschluss und ihrem Entgegenkommen. So mussten die beiden Werbefiguren nicht wieder entfernt werden.

Björn Meine/Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr