Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Motorsport-Weltmeisterschaft auf der Kriebsteintalsperre am 4./5. August
Region Döbeln Motorsport-Weltmeisterschaft auf der Kriebsteintalsperre am 4./5. August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 24.07.2012
Heiß her gehen wird es am nächsten Wochenende auf der Kriebsteintalsperre, wenn dort nach 40 Jahren Abstinenz wieder eine Motorboot-Weltmeisterschaft ausgetragen wird.

Nach vier packenden Runden in Weißwasser, Brodenbach, Dessau und in Lorch ging es für die deutschen Motorbootsportler Ende Juni in die Halbzeitpause der Saison 2012. Knapp fünf Wochen Zeit haben die Fahrer und Teams, um die im engen Wettstreit entstanden Schäden zu beheben und sich für die bevorstehende zweite Halbzeit vorzubereiten, die am nächsten Wochenende in Kriebstein wieder beginnt. Für die siebte Auflage des bei Zuschauern und Fahrern gleichermaßen beliebten Rennens auf der aufgestauten Zschopau hat der Deutsche Motoryachtverband gleich mehrere Höhepunkte ausgeschrieben. Neben der jeweils fünften Runde zu den deutschen ADAC Motorboot Masters in der F-4S und der Einsteigerklasse Formel ADAC beim ADAC/MSG-Motorboot-Cup sorgen zwei weitere, internationale Meisterschaften für eine hochkarätige Besetzung der Veranstaltung.

OSY400 Weltmeisterschaft: Einer der Höhepunkte in Kriebstein

Absoluter Höhepunkt in Kriebstein wird die Weltmeisterschaft der OSY400 Klasse sein. Im vergangenen Jahr kämpften bei der in Estland ausgetragenen WM knapp 20 Teams aus acht Nationen um den begehrten Titel, den sich am Ende der Lokalmatador Sten Kalder sicherte. Angetrieben von seriennahen 33 PS starken Außenbordmotoren erreichen diese Rennboote Geschwindigkeiten von über 110 Kilometer pro Stunde und das Feld garantiert eine hohe Leistungsdichte.

Mit der OSY400 Klasse findet in Kriebstein zum ersten Mal seit über 40 Jahren wieder eine Weltmeisterschaft auf dem seit 1930 schiffbaren Stausee statt. Grund genug für die Veranstalter des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre, sich auch mit einem Ehemaligen-Treffen der Motorbootsportler, das in dieser Form einzigartig ist, an die vergangenen Zeiten zu erinnern. Auf dem Wasser geht es mit der FR1000 Klasse wieder hoch her. Bei der dritten von insgesamt vier Runden zur Europameisterschaft 2012 werden in Kriebstein schon die ersten Weichen in der Frage um den Titelgewinn gestellt.

Der Deutsche Motoryachtverband e.V. (DMYV) ist der Dachverband für den motorisierten Wassersport in Deutschland. Sieben Vereine gründeten den Verband 1907 in Berlin zur Pflege des gemeinsamen Interesses am deutschen Motorbootwesen. Zur Zeit hat der DMYV über 500 Mitgliedsvereine und 15 Landesverbände.

Der DMYV fördert den Motoryacht- und Motorbootsport in all seinen Erscheinungsformen, beginnend mit dem Breiten- und Fahrtensport über den Renn- und Jugendsport. Dazu hat er neun Kompetenzcenter eingerichtet, die sich um die Belange des Sports kümmern.

Der DMYV ist vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen mit der Prüfung für den amtlichen Sportbootführerschein See und den amtlichen Sportbootführerschein Binnen als Pflichtscheine sowie den Sport-Küsten-, Sport-See- und Sport-Hochseeschifferschein als freiwillige Dokumente beliehen.

Der Deutsche Motoryachtverband ist von der Bundesregierung ermächtigt, den Internationalen Bootsschein für Wassersportfahrzeuge (IBS) als ein in ganz Europa anerkanntes Bootsdokument auszustellen. Der IBS dient als Eigentumsnachweis, Reisedokument und Kennzeichenausweis für Wasserfahrzeuge mit mehr als drei PS und einer Bootslänge ab 5,50 Metern.

Der Rennsport ist eine der tragenden Säulen des DMYV. Hier ist der DMYV Träger der Sporthoheit. Seit seiner Gründung vor mehr als hundert Jahren unterstützt und fördert er den Rennsport.

In den letzten 50 Jahren errangen mehr als 40 deutsche Piloten Weltmeistertitel. Zudem wurden 18 Rennfahrer mit dem "Silbernen Lorbeerblatt", der höchsten deutschen Auszeichnung für Sportler, geehrt.

Der DMYV ist Mitglied im DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), in der UIM (Union Internationale Motonautique, dem Weltverband für den motorisierten Wassersport) und der EBA (European Boating Association).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gang gebeugt, der Rücken krumm - im hohen Alter ist mancher Mensch kleiner als in seinen besten Jahren. Das war auch beim Döbelner Riesenstiefel so.

23.07.2012

Nach sieben Jahren musste der Harthaer Malermeisterbetrieb von Klaus Dörner Insolvenz anmelden. Mit Eröffnung des Verfahrens Anfang Juli wurde auch der Geschäftsbetrieb eingestellt, wie vom zuständigen Insolvenzverwalter, dem Chemnitzer Rechtsanwalt Tobias Hohmann zu erfahren war.

23.07.2012

Ausschlafen an einem Sonntag? Wird völlig überbewertet. Vor allem, wenn der Leipziger LVB-Triathlon ruft. In hiesigen Athletenkreisen ist der traditionelle Wettkampf am Kulkwitzer See Kult.

23.07.2012
Anzeige