Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Müllaufkommen im Abfallverband Nordsachsen sinkt weiter

Müllaufkommen im Abfallverband Nordsachsen sinkt weiter

340,2 Kilogramm Abfall hat jeder Einwohner der Region Torgau-Oschatz durchschnittlich im Jahr 2010 produziert. Das geht aus der Bilanz hervor, die der Abfallverband Nordsachsen jetzt vorgelegt hat.

Voriger Artikel
Siegloser Jahresabschluss für Fortschritt-Senioren
Nächster Artikel
Der Landkreis Mittelsachsen zieht Bilanz

2232 Tonnen Holzbestandteile wurden im vergangenen Jahr aus dem Sperrmüll aussortiert und separat für die thermische Verwertung bereitgestellt. Die Altholzverordnung regelt den Umgang mit dem Wertstoff Holz.

Quelle: Dirk Hunger

Nordsachsen. Beim Thema Müll ist Nordsachsen nicht gleich dem Landkreis Nordsachsen. Mit seiner Bilanz für 2010 stellte der Abfallverband Nordsachsen (AVN) nicht die Daten für den Landkreis Nordsachsen, sondern für das Verbandsgebiet vor, das diesen Namen schon seit 2005 trägt. Dazu gehören der Altkreis Torgau-Oschatz und der Altkreis Döbeln, der inzwischen zu Mittelsachsen gehört. Noch bis 2013 sorgt der AVN dafür, dass der in den genannten Regionen gesammelte Müll verwertet oder entsorgt wird.

Neben den Restabfällen aus Haushalten kümmert sich der AVN auch um Abfälle von öffentlichen Flächen wie Straßenkehricht, Abfälle aus Gewerbe und Industrie, sowie Bau- und Abbruchabfälle - sofern sie vor Ort von den öffentlichen Entsorgern wie der A.TO bewegt werden. Im Jahr 2010 übergaben die örtlichen Unternehmen 28 145 Tonnen an den AVN. Das waren 2000 Tonnen weniger als im Jahr zuvor.

Nichtsdestotrotz konnte mit dieser Menge der Vertrag mit der Abfallverwertungsanlage Zorbau eingehalten werden. Der wurde eine jährliche Lieferung zwischen 25 000 und 40 000 Tonnen zugesichert. Wirft man einen Blick in die beiden Regionen des Entsorgungsgebietes, so sind die Restabfallmengen beinahe identisch bei rund 14 000  Tonnen.

Interessant ist die Entwicklung innerhalb des Verbandsgebietes beim Sperrmüll. Holzanteile werden hier inzwischen separat erfasst und verwertet. Das Gesamtaufkommen blieb mit rund 5729 Tonnen im Verbandsgebiet weitgehend stabil. 2232 Tonnen davon waren Holzanteile. Blickt man nun auf die Regionen, "produzierte" jeder Torgau-Oschatzer im Jahr 2010 durchschnittlich 41,4 Kilogramm Sperrmüll, von denen 17,4 Kilogramm Holz waren.

Bei den Döbelnern lagen die Werte bei 29,2 Kilogramm Sperrmüll pro Einwohner mit einem verwerteten Holzanteil von 9,7 Kilogramm. Den Unterschied macht hier das Annahmesystem der A.TO. Die nimmt den Sperrmüll nicht nur über die Straßensammlung ein. Stark nachgefragt ist auch die Selbstablieferung auf den Deponien. Doch nicht aller Müll landet direkt bei den Entsorgern. Allzu oft werden Abfälle wild abgekippt und müssen dann auf Kosten der Landkreise - und damit der Steuerzahler - wieder eingesammelt werden. Im Jahr 2010 mussten dafür 19 800 Euro aufgewendet werden. Das waren 22 Cent je Einwohner. In den Jahren zuvor war dieser Wert beinahe identisch, lag bei 20 727 Euro im Jahr 2008 und bei 20 010 Euro im Jahr 2009. Sebastian Stöber

 

-Standpunkt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr