Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach Brandstiftung in Döbeln: Richter erlässt Haftbefehl gegen vorbestraften Tatverdächtigen
Region Döbeln Nach Brandstiftung in Döbeln: Richter erlässt Haftbefehl gegen vorbestraften Tatverdächtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 27.10.2016
Gegen Auflagen hat der Ermittlungsrichter den Haftbefehl gegen einen 56-Jjährigen Döbelner außer Vollzug gesetzt, der der Brandstiftung verdächtigt wird. Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln/Chemnitz

Der Ermittlungsrichter hat gegen den 56-Jährigen Döbelner Haftbefehl erlassen, der am Mittwoch das Wohnhaus an der Roßweiner Straße angezündet haben soll. Gegen Auflagen setzte der Haftrichter den Haftbefehl außer Vollzug. „Der Beschuldigte muss sich dreimal in der Woche bei der Polizei melden“, erläutert Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz, diese Auflagen. Gegen den mutmaßlichen Reichsbürger ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Der Döbelner hat die Justiz und Strafverfolgungsbehörden bereits in der Vergangenheit beschäftigt. Ende Mai verurteilte ihn das Amtsgericht Döbeln wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen á 15 Euro (1350 Euro), teilt eine Sprecherin des Gerichtes auf Nachfrage der DAZ mit. Der 56-Jährige hatte seinen Stiefsohn verprügelt. Wie Prozessbeobachter der damaligen Hauptverhandlung berichten, sei der Mann auch wegen Körperverletzung und Diebstahl vorbestraft, habe wegen schweren Raubes bereits im Gefängnis gesessen.

Im Untergeschoss des Brandhauses an der Roßweiner Straße wohnte seit einem halben Jahr eine syrische Familie mit ihren fünf Kindern. Ihrem zehn Monate alten Baby gehörte der angesteckte Kinderwagen. Nach Informationen der DAZ hat sich der mutmaßliche Brandstifter gegenüber Hausbewohnern geäußert, ein Reichsdeutscher sein. Solche Menschen lehnen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und ihre Gesetze ab, berufen sich dabei auf krude Rechtsauffassungen und Verschwörungstheorien. Mit der syrischen Familie habe er Probleme gehabt, sagen Hausbewohner. Erst vor einigen Tagen habe der Mann die Polizei gerufen, weil die Kinder der Familie unter ihm Wohnungstüren geknallt hätten.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kommendes Wochenende dürfen sich die Döbelner wieder auf einen verkaufsoffenen Sonntag freuen. Von 14 bis 18 Uhr haben die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet und laden zum Bummeln ein. Dass sich nicht alle Händler an der Aktion beteiligen und auch über die samstäglichen Öffnungszeiten scheinbar einfach kein Konsens gefunden werden kann, macht den Vorstand des Stadtwerberings ratlos.

28.10.2016

Ein Autofahrer ist bei einem Unfall in Döbeln schwer verletzt worden. Der 49-Jährige hatte am Mittwochabend im Ortsteil Leschen mehrere Autos überholt und kam dann in einer Doppelkurve mit seinem Fahrzeug von der Straße ab, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

27.10.2016

Rund 1,6 Millionen Euro nimmt der Abwasserzweckverband „Untere Zschopau“ in die Hand, um das Kanalsystem in Hartha von der Kläranlage über die August-Bebel-Straße bis hin zur Pestalozzistraße zu erneuern. Bisher wurde das Abwasser in den Flemmingener Bach geleitet. Damit soll nun Schluss sein.

05.04.2018
Anzeige